Mittwoch, Juni 3, 2020

77 neue Hörsysteme für Bischkek

Kreis Lippe/Blomberg. Über eine großzügige Spende von 77 neuen Hörsystemen darf sich eine Schule für schwerhörige Kinder und Jugendliche in Bischkek, der Hauptstadt Kirgisistans freuen.

Möglich macht dies der Bielefelder Hörgeräteakustiker-Meister Sönke Diekmann. Im Rahmen einer Spendenaktion für alle neun Fachgeschäfte in Ostwestfalen-Lippe sind die Hörhilfen zusammengekommen. »Bischkek ist mir eine Herzensangelegenheit, weil ich mich im vergangenen Jahr persönlich davon überzeugen konnte, dass ein echter Bedarf an Hörsystemen und einer Betreuung in der Schwerhörigenschule von Bischkek notwendig ist«, erklärt Diekmann.

Mitte Februar reisen Diekmanns Mitarbeiterinnen Jennifer Penner und Marion Huneke nach Bischkek, um den Kindern und Jugendlichen vor Ort die Hörsysteme anzupassen. Vor viereinhalb Jahren ist Jennifer Penner zum ersten Mal nach Bischkek gereist. »Damals habe ich gesehen, dass die Kinder nicht gut mit Hörgeräten versorgt sind. Seitdem versuche ich regelmäßig dort hin zu reisen, um den Kindern zu helfen und ihre Möglichkeit zur Bildung zu verbessern, damit sie in der Gesellschaft ihren Platz finden«, so Penner.

Prof. Dr. Manfred Pilgramm, Hals-Nasen-Ohrenarzt in Detmold, unterstützt die Spendenaktion außerdem mit einem Scanner, mit dessen Hilfe die beiden Hörgeräteakustikerinnen die Arbeit vor Ort verrichten können. Das Gerät scannt die Abdrücke, die Penner und Huneke zuvor von den Ohren genommen haben, und übermittelt die Daten digital nach Deutschland, wo die individuellen Otoplastiken hergestellt werden.

Marion Huneke, Sönke Diekmann und Jennifer Penner (von links) freuen sich über die zahlreichen Hörsysteme, die sie in Bischkek spenden können. Prof. Dr. Manfred Pilgramm (Zweiter von links) unterstützt die Aktion zusätzlich mit einem Scanner. Foto: brink-medien