Freitag, Mai 29, 2020

ANZEIGE: Gesichtsmasken einfach selbst genäht

Blomberg. Um seine Mitmenschen in Zeiten der Corona-Krise zu schützen, greifen immer mehr Bürger zu Gesichtsmasken. Wer sich selbst einen solchen Schutz anfertigen möchte, kann auf das Nähset von Bärbel Rathmann zurückgreifen.

Auf die Idee sei Kathrin Ridder, Inhaberin der Nelken-Apotheke, gekommen. Für sich und ihr Team hat sie selbst eine Nasen- und Mundmaske genäht.

»Vor Ort soll die Nachfrage nach selbstgenähten Masken hoch gewesen sein, sodass wir beschlossen haben, Sets zusammenzustellen«, erklärt Horst-Dieter Rathmann. Enthalten sind ein Schnittmuster, eine Nähanleitung, ein elastisches Band und ein Stoff, um insgesamt drei Produkte nähen zu können.

»Die Maske soll nach Anleitung extra zweilagig genäht werden, damit sie auch robust ist. Außerdem besteht damit die Möglichkeit, bei Belieben einen Filter einzulegen«, erläutert Bärbel Rathmann. Wer keinen Zugang zu einer Nähmaschine hat, könne die Maske auch mit der Hand nähen. Die Sets sind für fünf Euro in der Nelken-Apotheke an der Bahnhofstraße erhältlich.

Bärbel Rathmann hat alle erforderlichen Utensilien vorbereitet, um sich seine eigene Gesichtsmaske zu nähen. Foto: brink-medien