Donnerstag, August 6, 2020

Ausbildung mit Hindernissen

Blomberg-Großenmarpe. Seit dem 1. Oktober 2019 absolviert Juan Jose Franco Lazaro seine Ausbildung zum Lackierer in der Werkstatt von Peter Siegmann in Großenmarpe. Doch bis dahin war es kein leichter Weg für den 19-Jährigen und seinen Chef.

»Ich bin vor etwa einem Jahr von Kolumbien nach Großenmarpe zu meiner Tante gezogen«, erklärt Juan. Grund dafür seien die schlechten Ausbildungsbedingungen in dem Land an der Nordspitze Südamerikas gewesen. »Dort muss man für seine Ausbildung zahlen und die Chancen auf einen Beruf sind auch nicht besonders hoch«, weiß Juan.

In Deutschland angekommen besuchte der junge Kolumbianer einen Sprachkurs, um die deutsche Sprache zu erlernen. Aufgrund der örtlichen Nähe wurde er dann auf die Lackiererei von Peter Siegmann aufmerksam. Der »Alles Lackierer« war zu diesem Zeitpunkt auf der Suche nach einem Auszubildenden. »Da mich Autos interessieren, finde ich den Beruf ganz spannend«, so Juan.

Zunächst hat er ein dreiwöchiges Praktikum in der Lackiererei absolviert. Im Anschluss hätte Juan gerne seine Ausbildung zum Lackierer angehängt. »Leider hat uns die Ausländerbehörde einen Strich durch die Rechnung gemacht und Juan konnte seine Ausbildung nicht wie geplant im Frühjahr aufnehmen«, erklärt Peter Siegmann. Dennoch half der 19-jährige Kolumbianer im Anschluss an sein Praktikum weiterhin in der Werkstatt aus, bis dann am 1. Oktober klar war: »Juan durfte dann endlich ganz offiziell seine Ausbildung bei uns beginnen und ich bin sehr stolz darauf, jemanden wie ihn in meinem Team zu haben«, sagt Siegmann.

Seit Oktober heißt es also für Juan schleifen, abkleben und reinigen – in Vorbereitung auf die Lackierung. »Das Lackieren wird dann etwas später behandelt, erst einmal müssen die Grundlagen geschaffen werden«, so Siegmann.

Peter Siegmann freut sich, dass Juan Jose Franco Lazaro seine Ausbildung in Großenmarpe absolviert. Foto: brink-medien