Samstag, Juli 24, 2021

Björn Piontek hält HSG die Treue

Blomberg. Björn Piontek, Leiter der lippischen »Talentschmiede«, hat seinen Vertrag bei der HSG Blomberg-Lippe bis zum 30. Juni 2024 verlängert.

Die langfristige Vertragsverlängerung mit der Option auf ein weiteres Jahr stellt gerade im Nachwuchsleistungsbereich, den Björn Piontek bei der HSG leitet, einen sehr wichtigen Faktor dar, der für Stabilität und Kontinuität im HSG-Gesamtkonzept steht, heißt es in einer Pressemitteilung.

Seit Jahren entwickeln die Trainer aus dem HSG-Nachwuchsbereich akribisch Talente bis zur Bundesligareife. Aktuell stehen sechs Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchsbereich im Team der Frauen-Bundesliga – ein deutliches Zeichen für die erfolgreiche und deutschlandweit anerkannte Nachwuchsarbeit der HSG Blomberg-Lippe.

Im HSG-Konzept nimmt Björn Piontek damit als Jugendkoordinator Leistungssport, der in Personalunion auch als sportlicher Leiter der HSG-Handball-Akademie fungiert, als Bindeglied zum Bundesligateam eine sehr wichtige Rolle ein. Zusammen mit seinem Trainerteam zeichnet er auch verantwortlich für das Scouting regionaler und überregionaler Talente für die »Talentschmiede im Lipperland«.

Bereits von 2007 bis 2010 trainierte Björn Piontek bei der HSG Blomberg-Lippe die 2. Frauenmannschaft in der 3. Liga. Im Jahr 2013 kehrte er in die Nelkenstadt als Trainer im Nachwuchsleistungsbereich zurück, konnte 2016 mit dem weiblichen B-Jugendteam die Deutsche Meisterschaft erringen und blieb der HSG fortan treu.

Im vergangenen Jahr legte Björn Piontek erfolgreich die Prüfung zur A-Trainerlizenz ab. Aktuell trägt der 42-jährige, gebürtige Bielefelder als Trainer zusätzlich zeitgleich die sportliche Verantwortung für die 2. Frauenmannschaft in der 3. Liga und für das weibliche A-Jugend-Team in der Jugend-Bundesliga. »Ich freue mich sehr, weiterhin Teil der HSG-Familie zu sein. Was hier an dem positiv sportverrückten Standort Blomberg im Breiten- wie auch Leistungssportnachwuchsbereich geleistet wird, gepaart mit dem familiären HSG-Umfeld, ist aus meiner Sicht etwas ganz Besonderes«, sagt Piontek.

»Es ist wichtig und richtig, vor allem auch im Kontext der Jugendteams, hochqualifiziertes, engagiertes Personal vorzuweisen. Mit Björn an der Spitze haben wir einen Trainer, der die HSG lebt und atmet wie kaum ein Zweiter, und der einfach einen klasse Job macht. Davon profitiert am Ende auch das HSG-Bundesligateam spürbar«, so Kietsch, Geschäftsführer der HSG Blomberg-Lippe Bundesliga.

Björn Piontek hat seinen Vertrag bei der HSG Blomberg-Lippe bis 2024 verlängert. Foto: Matthias Wieking