Mittwoch, August 12, 2020

HSG holt Torhüterin aus Bremen

Blomberg. Mit der Verpflichtung von Marie Andresen hat Frauenhandball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe die Suche nach einer neuen Torfrau erfolgreich abgeschlossen.

Wie der Verein mitteilt, wechselt die 25-jährige Flensburgerin im Sommer von Zweitligist SV Werder Bremen in die Nelkenstadt. Bei der HSG hat sie einen zweijährigen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

»Mit Marie bekommen wir eine relativ junge Spielerin, die uns mit ihren Leistungen in der Liga sowie im Probetraining absolut überzeugt hat und bei der wir darüber hinaus noch einiges an Potenzial sehen. Sie ist ein anderer Torfrauen-Typ als Melanie Veith. Die beiden werden sich sehr gut ergänzen«, ist sich HSG-Coach Steffen Birkner sicher.

Marie Andresen durchlief die Jugend des TSV Nord Harrislee, spielte beim Nord-Club bereits in jungen Jahren in der zweiten und dritten Liga. 2017 entschied sich die großgewachsene Torfrau für einen Wechsel zum dänischen Zweitligisten Fredericia HK und kehrte nach einem Jahr zurück nach Deutschland zum SV Werder Bremen.

»Mit dem Wechsel nach Blomberg geht für mich der Traum von der ersten Liga in Erfüllung. Nach zwei ereignisreichen Jahren in Bremen freue ich mich nun auf eine neue Herausforderung«, äußerte sich Andresen bei der Vertragsunterzeichnung glücklich.

Bevor die angehende Grundschullehrerin zur neuen Saison nach Blomberg wechselt, möchte sie in der aktuellen Spielzeit mit ihren Paraden noch den größtmöglichen Beitrag zum erfolgreichen Klassenerhalt des SV Werder Bremen in der zweiten Liga leisten.

Marie Andresen wird in der kommenden Saison das Trikot der HSG Blomberg-Lippe tragen. Foto: SV Werder Bremen