Sonntag, Juni 20, 2021

HSG verliert 28:33 in Bad Wildungen

Blomberg. In der Frauenhandball-Bundesliga hat die HSG Blomberg-Lippe das letzte Auswärtsspiel der Saison 2020/2021 verloren.

Die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner mussten sich bei den Bad Wildungen Vipers mit 28:33 geschlagen geben. Bereits zur Pause befanden sich Laura Rüffieux und Co. mit 13:14 im Hintertreffen.

Im Kampf um die Europapokal-Plätze war es für die Blombergerinnen ein leichter Rückschlag. Beste Werferin auf Seiten der Gäste war Ann Kynast (Foto) mit sieben Treffern.

Für die HSG geht es am Samstag, 22. Mai, mit einem Heimspiel gegen Bensheim-Auerbach weiter.