Dienstag, November 24, 2020

HSG vor zwei schweren Aufgaben

Blomberg. Nach dem Pokalsieg gegen Bensheim/Auerbach warten auf die HSG Blomberg-Lippe in dieser »englischen Woche« zwei hohe Hürden.

In der Frauenhandball-Bundesliga empfangen die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner am morgigen Mittwoch den Buxtehuder SV, ehe es am kommenden Samstag, 14. November, im Europapokal zum Thüringer HC geht.

Bei einem Blick auf die aktuelle Tabelle liegt das Blomberger Team auf Rang drei vor den beiden nächsten Gegnern. Während Laura Rüffieux und Co. auf Thüringen (Platz drei) einen Zähler Vorsprung haben, beträgt der Abstand auf Buxtehude (Rang neun) bereits vier Punkte.

Doch von einer Favoritenrolle gegen die Norddeutschen will Steffen Birkner nichts wissen. Vor dem Anpfiff in der Sporthalle an der Ulmenallee (19.30 Uhr, live auf sportdeutschland.tv) erwartet der 40-Jährige einen spannenden Kampf. »Das wird ein unheimlich dickes Brett, das wir gegen Buxtehude zu bohren haben«, ist sich Birkner sicher.

Der BSV hat zuletzt mit zwei überraschenden Siegen aufhorchen lassen. Dem 20:19 gegen Thüringen in der Meisterschaft folgte ein 26:25-Pokalerfolg gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund. Die HSG ist also gewarnt, wird aber alles daransetzen, die Punkte 13 und 14 zu verbuchen.