Sonntag, Juni 20, 2021

HSG will Revanche gegen Thüringer HC

Blomberg. Vor zwei Heimspielen binnen 72 Stunden steht Frauenhandball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe am kommenden Wochenende.

Zunächst geht es am morgigen Freitag, 26. Februar, gegen den Thüringer HC, ehe es am Sonntag zum Aufeinandertreffen mit HL Buchholz-Rosengarten kommt. Während die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner in der zweiten Partie gegen den Tabellendreizehnten Buchholz-Rosengarten klarer Favorit sind, verhält es sich gegen den Thüringer HC etwas anders.

Obwohl der siebenfache Deutsche Meister mit sechs Minuspunkten Rückstand auf die HSG in die Nelkenstadt reist, wird es für Laura Rüffieux und Co. schwer werden, die Punkte an der Ulmenallee zu behalten. Die Motivation bei den Gastgeberinnen, dem Favoriten ein Bein zu stellen, ist aber enorm groß.

Noch nicht vergessen ist das Ausscheiden aus der EHF European League im November vergangenen Jahres, als man dem THC im Rückspiel in eigener Halle mit 20:30 unterlegen war. Jetzt wollen die Birkner-Frauen Revanche nehmen.

Parallel zum Thüringen-Spiel wird in Leverkusen übrigens das Halbfinale für das Final Four in Stuttgart ausgelost. Als Glücksfee fungiert die ehemalige Blomberger Spielerin Nadine Krause. Die HSG-Verantwortlichen sind schon gespannt, welchen Gegner sie ihrem alten Verein zulosen wird.