Dienstag, April 7, 2020

Lisa Bormann-Rajes kehrt zur HSG zurück

Blomberg. Frauenhandball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe treibt die Personalplanung für die kommende Saison weiter voran.

Wie der Verein vor dem Auswärtsspiel bei den Kurpfalz Bären bekanntgab, kehrt mit Lisa Bormann-Rajes eine alte Bekannte an die Ulmenallee zurück. Außerdem unterschrieb Emelyn van Wingerden einen Profi-Vertrag. Beide Spielerinnen wurden von der HSG mit einem zweijährigen Kontrakt bis zum 30. Juni 2022 ausgestattet.

Von 2013 bis 2016 trug Bormann-Rajes das HSG-Trikot und entwickelte sich in dieser Zeit zu einer der Top-Rechtsaußenspielerinnen der Liga. Doch dann zog es die damals 25-Jährige aus persönlichen Gründen in den Norden des Landes, wo sie sich dem Drittligisten TV Oyten anschloss.

Im Alter von 29 Jahren kehrt Bormann-Rajes nun bald zurück nach Blomberg und möchte in der höchsten deutschen Spielklasse noch einmal voll angreifen. »Ich freue mich sehr, dass wir Lisa zurück an ihre alte Wirkungsstätte holen konnten. Obwohl sie in den vergangenen Jahren ›nur‹ in der dritten Liga gespielt hat, bin ich der festen Überzeugung, dass sie noch Bundesliga im Tank hat«, erklärte HSG-Coach Steffen Birkner.

Die erst 18-jährige Emelyn van Wingerden bleibt der HSG auch in der kommenden Saison erhalten. Nachdem das Talent, das sich bereits 2017 der HSG-Akademie anschloss, in der Vorbereitung zu überzeugen wusste und am zweiten Spieltag ihren ersten Ligaeinsatz feierte, belohnten die HSG-Verantwortlichen die guten Leistungen der gebürtigen Berlinerin nun mit einem Bundesligavertrag. »Emy ist eine sehr talentierte Spielerin, die in dieser Saison bereits unter Beweis gestellt hat, dass sie der Aufgabe erste Bundesliga gewachsen ist. Mit Lisa und Emy sind wir auf Rechtsaußen sehr gut aufgestellt«, zeigt sich Birkner begeistert.

Verlassen wird die HSG im Sommer hingegen Kira Schnack. Der auslaufende Vertrag der Rechtsaußen, die 2017 vom VfL Oldenburg nach Blomberg wechselte, wird nicht verlängert.

Emelyn van Wingerden hat bei der HSG Blomberg-Lippe einen Profi-Vertrag unterschrieben. Foto: HSG Blomberg-Lippe