Dienstag, Mai 17, 2022

OWL-Sportstudio findet am 13. Mai statt

Blomberg. Die Corona-Pandemie hatte das für 2020 terminierte 17. OWL-Sportstudio gestoppt. Doch nun gibt es gute Nachrichten.

Die beliebte Talkrunde kann mit einer Verzögerung von zwei Jahren am Freitag, 13. Mai, ab 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in der Blomberger Schießhalle stattfinden.

»Die Organisation dieses Sportstudios ist eine der größten Herausforderungen in meinem beruflichen Leben. In den vergangenen Wochen und Monaten hat sich die Situation etliche Male verändert, sodass eine vernünftige Vorbereitung lange Zeit gar nicht möglich war. Aus den verschiedensten Gründen standen zudem ursprünglich eingeladene und eingeplante Gäste nicht mehr zur Verfügung. Mein Team und ich waren von vielen Entscheidungen abhängig, die wir gar nicht beeinflussen konnten. Umso mehr freut es mich, dass die 17. Auflage des OWL-Sportstudios jetzt über die Bühne gehen kann«, sagt Mario Brink, der die Veranstaltung 2003 ins Leben rief.

Und trotz eines ständigen Hin und Her dürfen sich die Besucher auf fünf namhafte Gäste mit großer Strahlkraft freuen. Neben dem Lemgoer Handball-Nationalspieler Lukas Zerbe, dem Blomberger Handball-Coach Steffen Birkner, dem bekannten Fußball-Moderator und -Kommentator Ulli Potofski (Sky) sowie dem ehemaligen Fifa-Schiedsrichter Bernd Heynemann aus Magdeburg wird mit Thomas von Heesen ein ehemals sehr erfolgreicher und beliebter Fußballer und Trainer die Runde bereichern.

Der einstige Mittelfeldspieler bestritt 368 Bundesligaspiele für den Hamburger SV, in denen er beachtliche 99 Tore schoss. Als Kapitän führte der in Höxter geborene Publikumsliebling den HSV zu zwei Deutschen Meisterschaften und einen DFB-Pokalsieg. Höhepunkt seiner Karriere war sicherlich der Gewinn des Europapokals der Landesmeister 1983 gegen Juventus Turin – damals an der Seite von Siegtorschütze Felix Magath, der aktuell Trainer von Hertha BSC Berlin ist.

Elf Jahre später kehrte Thomas von Heesen nach Ostwestfalen-Lippe zurück und schaffte mit dem damaligen Drittligisten in zwei aufeinanderfolgenden »Durchmärschen« den Aufstieg in die Bundesliga. Als Trainer arbeitete der 60-Jährige unter anderem für Arminia Bielefeld, den 1. FC Saarbrücken und den 1. FC Nürnberg.

Eintrittskarten für das 17. OWL-Sportstudio gibt es zum Preis von 17 Euro im Vorverkauf ab kommenden Montag, 28. Mai, im LZ-Servicepunkt von brink-medien am Marktplatz in Blomberg. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Der Erlös der Veranstaltung geht in diesem Jahr unter anderem an die Stiftung »OWL zeigt Herz«, dessen Vorsitzender der ehemalige Welthandballer Daniel Stephan ist.

Insgesamt sind bei den bisherigen 16 OWL-Sportstudios rund 40.000 Euro für einen guten Zweck zusammengekommen. Mehr Informationen erhalten Interessierte unter www.owl-sportstudio.de.

Fußball-Europapokalsieger Thomas von Heesen ist Stargast des 17. OWL-Sportstudios. Foto: privat