Sonntag, April 2, 2023

Blomberger überreichten Hospiz eine großzügige Spende

Blomberg. Über eine bemerkenswerte Spende in Höhe von 2.000 Euro durfte sich jetzt das Hospiz in Detmold freuen.

Überreicht wurde das Geld von den beiden Blombergern Klaus Burghardt und Reinhard Geerlings. Das Duo hatte anlässlich des Charles Dickens-Festival wieder fleißig Glühwein vor dem eigenen Haus verkauft.

Den eingenommenen Betrag verteilten sie zu gleichen Teilen an das Stationäre Hospiz von diakonis und den Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst. Hospiz-Leiterin Annalena Krause und Antje Schmidt vom Begleitenden Dienst nahmen die Spende mit großer Freude dankbar dagegen.

Klaus Burghardt und Reinhard Geerlings schenkten den Glühwein vor Weihnachten ebenfalls auch an einem Stand auf dem Marktplatz aus. Durch diese Einnahmen in Höhe von 1.700 Euro konnten zusätzlich noch weitere wohltätige Einrichtungen bedacht werden.

»Das Verkaufen macht natürlich besonders viel Spaß, wenn man hinterher das Geld so sinnvoll weitergeben kann«, sagt Reinhard Geerlings. Was beim Festival besonders großen Erfolg hatte, war die Freiwilligkeit beim Bezahlen, denn einen festen Preis gab es nicht.

»Jeder gab einfach, was es ihm wert war, wenn er hörte, für welchen Zweck der Erlös bestimmt ist. Die meisten waren wirklich sehr großzügig«, berichtet Klaus Burghardt.

Bei ihrem Ausschank überzeugten die beiden allerdings auch mit einer besonders guten Qualität: Die rund 250 Liter ließen sie zuvor von einem Winzer extra aus der Pfalz in die Nelkenstadt liefern. Und sie überraschten ihre Kundschaft sowohl mit der üblichen roten als auch mit einer, für viele bis dato unbekannten, weißen Wein-Variante.

Das Leergut bringen Geerlings und Burckhardt nun nach und nach zum Winzer zurück, denn dort in der Gegend sind sie durchaus gerne mal zu Besuch.

Reinhard Geerlings und Klaus Burghardt übergaben den Erlös an Annalena Krause und Antje Schmidt (von links). Foto: diakonis