Sonntag, Mai 26, 2024

»Eatart« mit Superfoods im Wasserschloss in Reelkirchen

Blomberg-Reelkirchen. Im Wasserschloss Reelkirchen wird in diesem Jahr die zeitgenössische Kunst kulinarische Traditionen thematisieren.

Wie der Verein Wasserschloss Reelkirchen mitteilt, widmen sich die eingeladenen Künstler bei »Eat Art Connections« einem breiten Spektrum, das vom höfischen Bankett bis hin zum Wandel von der ländlichen Selbstversorger- zur Discounterkultur reicht. Titelgebend sind die sogenannten »Superfoods«, angeblich neu entdeckte Nahrungsmittel, denen besondere Gesundheitsvorteile zugeschrieben werden.

»Allmählich setzt sich jedoch die Erkenntnis durch, dass diese Nahrungsmittel aufgrund veränderter Gewohnheiten lediglich in Vergessenheit geraten waren. Verschiedene internationale Künstler beschäftigen sich in diesem Projekt mit Pflanzen, Anbau- und Nahrungsgewohnheiten als Indikatoren des gegenwärtigen gesellschaftlichen, kulturellen und klimatischen Wandels«, erklärt der Veranstalter.

Den Auftakt bildet ein Künstlergespräch mit dem Künstlerduo »Scheibe & Güntzel«, das sich in seiner Reihe »Preserved« intensiv mit den Folgen des Klimawandels auf die menschliche Ernährung befasst haben, aber auch allgemeine Wandlungsprozesse im Leben von und mit der Natur thematisieren. Zudem steht eine Performance des Brennnesselkönigs auf dem Programm.

In einer weiteren Veranstaltung unter dem Titel »Beggars Banquet« geht es um die Rolle der Esskultur im Pop – veranschaulicht auf Plattencovern, an einem Event mit Musik und natürlich mit Essen und Trinken. Eine performative dreitägige Wanderung mit einer abschließenden künstlerischen Koch-Intervention am Wasserschloss Reelkirchen plant der Künstler Jan Philip Scheibe als weiteren Programmpunkt. Dabei interessiert er sich vor allem für die tiefgreifenden Veränderungen im Umgang mit Lebensmitteln in den vergangenen 60 Jahren, denen er versucht, mit Gesprächen und Beobachtungen auf den Grund zu gehen.

Die chinesisch-deutsche Künstlerin Yan Rechtmann wird sich in einer Performance den Lebensmitteln beider Nationen widmen, während der österreichische Künstler Hubert Hasler, dessen Forschungsschwerpunkt eingewanderte Pflanzen, die Neophyten, sind, eine Tee-Edition aus am Wasserschloss vorkommenden Pflanzen vorbereitet.

Nähere Infos zu den einzelnen Programmpunkten folgen dann auf der Website www.wasserschloss-reelkirchen.de

Im Wasserschloss Reelkirchen werden »Superfoods« in den Fokus rücken. Foto: brink-medien