Dienstag, Mai 17, 2022

HSG gegen Bietigheim unterlegen

Blomberg. In der Frauenhandball-Bundesliga hat die HSG Blomberg-Lippe das erste Spiel der Rückrunde gegen die SG BBM Bietigheim verloren.

Der verlustpunktfreie Spitzenreiter ist seiner Favoritenrolle vor 297 Zuschauern in der Sporthalle an der Ulmenallee gerecht geworden und setzte sich am Mittwochabend mit 27:24 durch.

Zur Pause bereits lag das ersatzgeschwächte Team aus dem Schwabenland – die Nationalspielerinnen Julia Maidhof, Xenia Smits, Jenny Behrend und Luisa Schulze fehlten coronabedingt – mit 15:12 vorne.

Bei der HSG, die auf die verletzten Nele Franz, Laura Rüffieux und Emelyn van Wingerden verzichten musste, avancierte Malina Marie Michalczik (Foto) mit fünf Toren zur besten Werferin der Schützlinge von Trainer Steffen Birkner.

Für die Blombergerinnen geht es jetzt mit vier Auswärtsspielen in Folge weiter. Dem Aufeinandertreffen mit Bayer Leverkusen am kommenden Mittwoch folgen die Partien in Buchholz, Buxtehude und Dortmund.