Samstag, Juni 22, 2024

Appell der Stadt Blomberg: Auf Silvesterfeuerwerke verzichten

Blomberg. Eine Silvesternacht mit lautstarken und leuchtenden Feuerwerkskörpern kann ihre Schattenseiten haben.

Nach wie vor lägen laut einer Pressemitteilung der Stadt Blomberg die negativen Auswirkungen von Feuerwerkskörpern auf der Hand.

Dazu würden Umweltbelastungen durch Feinstaub, Müll, Lärmbelastungen für Haus- und Wildtiere, Gesundheitsbelastungen durch Verletzungen und Atemwegskrankheiten sowie systemische Belastungen für Feuerwehr, Polizei und Sanitäter zählen.

Die Stadt Blomberg appelliert daher an alle Bürger, in der diesjährigen Silvesternacht freiwillig auf das Abbrennen von Silvesterfeuerwerk und anderen Feuerwerkskörpern zu verzichten.

»In dieser Nacht sind Rettungsdienste, Feuerwehren und die Polizei unermüdlich im Einsatz. Neben der Lautstärke ist auch die Feinstaubbelastung durch das Feuerwerk enorm hoch und gesundheitsgefährdend. Ein weiterer Grund für meinen Appell ist das erhöhte Müllaufkommen nach der Silvesternacht«, sagt Bürgermeister Christoph Dolle.

Mit dem Verzicht soll der Verschmutzung durch liegengebliebene Feuerwerksbatterien, Flaschen und Weiteres entgegenwirkt werden. Auch den in der Stadt lebenden Tieren könne dadurch etwas Gutes getan werden.

Der Stadtrat sowie die Verwaltung belassen es in diesem Jahr bewusst bei einem Appell. Für das kommende Jahr soll das Thema, wie bei vielen benachbarten Städte mit historischer Altstadt und vielen Fachwerkhäusern, verbindlicher geregelt werden.

Die Stadt Blomberg appelliert an alle Bürger, freiwillig auf das Abbrennen von Silvesterfeuerwerk zu verzichten. Foto: brink-medien