Samstag, April 13, 2024

Blomberger überreichten Hospiz eine großzügige Spende

Blomberg. Der Glühwein-Verkauf der beiden Blomberger Klaus Burghardt und Reinhard Geerlings ist eine Erfolgsgeschichte.

Jahr um Jahr rund um die Weihnachtszeit wächst die Beliebtheit an dem köstlichen Heißgetränk bei den Besuchern des Charles-Dickens-Festivals im Dezember und bei der heimischen Bevölkerung, wenn der Stand vor dem Rathaus in der Nelkenstadt aufgebaut wird.

Umso größer ist die Freude bei Klaus Burghardt und Reinhard Geerlings, denn die Einnahmen spenden sie regelmäßig zu Beginn des neuen Jahres an wohltätige Einrichtungen und Organisationen. Das Stationäre Hospiz von diakonis, das bisher immer bedacht wurde, darf sich dieses Mal über 2.000 Euro freuen.

Dafür soll ein neues Hochbeet angeschafft werden, denn frische Kräuter aus dem Garten sind so schnell zur Hand, wenn im Hospiz auf Wunsch der schwerkranken Gäste spontan etwas gekocht wird. Beim Charles-Dickens-Festival wurden Klaus Burghardt und Reinhard Geerlings von zwei ehemaligen Vereinsmitgliedern beim Verkauf unterstützt.

An Heiligabend war der Stand auf dem Marktplatz sogar bis 15 Uhr geöffnet. »Trotz des schlechten Wetters in der Vorweihnachtszeit ist der Glühwein-Ausschank besser gelaufen als im Vorjahr«, freuen sich die beiden Herren. Gut war, dass ein Imbissstand diesmal direkt danebenstand.

Hospiz-Leiterin Annalena Krause und Antje Schmidt vom Begleitenden Dienst nahmen die Spende mit großer Freude dankbar dagegen.

Großzügig beschenkt: Hospiz-Leiterin Annalena Krause (links) und Antje Schmidt vom Begleitenden Dienst freuen sich über die Spende von Reinhard Geerlings (Zweiter von links) und Klaus Burghardt. Foto: diakonis