Mittwoch, Februar 28, 2024

Digitale Stelen liefern touristische Informationen

Blomberg. Die Stadt Blomberg hat zusammen mit Blomberg Marketing jüngst zwei digitale Info-Displays installieren lassen.

Am Rathaus gegenüber der Touristik-Information und am Piderit-Parkplatz können Interessierte jetzt Informationen zu Freizeit und Tourismus abrufen. Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten vor Ort und in der Region sind mit Bildern und Details erläutert.

Wer den Touchscreen berührt, erhält jede Menge spannende Auskünfte zu touristischen Fragen wie Ausflugstipps, zur heimischen Gastronomie und Möglichkeiten der Übernachtung vor Ort.

Wie die Stadt Blomberg in einer Mitteilung schreibt, sind alle Informationen tagsüber jederzeit abrufbar, zudem ist die Stele barrierefrei konzipiert. Kleinere Menschen oder Rollstuhlfahrer können das Display auf Knopfdruck nach unten verschieben, so dass alle Info-Kacheln gut erreichbar sind.

Aufgestellt worden sind die beiden digitalen Info-Stelen im Rahmen des Projektes »Zukunftsfit Digitalisierung«, das seit 2019 unter dem Dach des Teutoburger Wald Tourismus läuft und zum Ziel hat, das Freizeitangebot der Region durch digitalen Service besser zu vernetzen und erlebbar zu machen.

Blomberg Marketing hat sich zusammen mit der OstWestfalenLippe GmbH für die Umsetzung des Projektes eingesetzt. Das Aufstellen der Stelen sowie die Schaffung der nötigen Infrastruktur mit Stromversorgung und Wlan-Anbindung hat die Stadt Blomberg ermöglicht.

»Die Displays sind ein toller Service für Gäste, Ausflügler aber auch für unsere Blomberger Bürger. Zusätzlich haben nun auch alle Interessierten, die nicht über einen Onlinezugang verfügen, die Möglichkeit, sich zu informieren«, erläutert Bürgermeister Christoph Dolle. Täglich zwischen 7 Uhr morgens und 22 Uhr am Abend sind die Stelen betriebsbereit.

Über eine regionale Tourismusdatenbank pflegt Blomberg Marketing die entsprechenden Daten ein und versucht alle Angaben stets aktuell zu halten. Der Vorteil ist, dass neue touristische Angaben oder Änderungen automatisch überall angepasst werden.

»Wir sind auf die Unterstützung der heimischen Gastronomen, Gastgeber und Einzelhändler angewiesen, um den Benutzern der Info-Stelen auch wirklich die neuesten Informationen zur Verfügung stellen zu können«, erklärt Jasmin Whiting, Geschäftsstellenleiterin von Blomberg Marketing.

»Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit haben viele Tourist-Informationen geschlossen oder verkürzte Öffnungszeiten. Trotz dessen sind Touristen und auch Einheimische unterwegs. Die Stelen bieten die Möglichkeit, sich dennoch über die Stadt zu informieren, Wanderwege oder gastronomische Angebote abzurufen«, so Jasmin Whiting weiter.

Christoph Dolle und Jasmin Whiting freuen sich über das neue digitale Angebot. Foto: Stadt Blomberg