Mittwoch, Dezember 7, 2022

Feuerwehr: Neues Fahrzeug für Löschgruppe Herrentrup

Blomberg-Reelkirchen (ne). Für die Löschgruppen der Blomberger Feuerwehr gab es kürzlich gleich zwei Anlässe zum Feiern.

Denn neben dem Pokal des Wehrführers fand die Schlüsselübergabe für ein neue Feuerwehrfahrzeug an die Löschgruppe Herrentrup statt. Neun Teams der sechs Löschgruppen der Stadt Blomberg waren nach zwei Jahren Pause im Kampf um den Pokal bei verschiedenen Geschicklichkeitsspielen wieder gegeneinander angetreten und haben ihre Ausdauer, ihr Geschick und ihren Teamgeist gemessen.

Ob es nun galt, einen Feuerwehrschlauch so schnell wie möglich um ein Spielgerät auf dem Spielplatz zu wickeln, mit der ganzen Gruppe laufend einen Schlauch über die Köpfe hinweg vorwärts zu bewegen oder einen sauberen Slalom zu laufen, nachdem man sich kopfüber mehrere Runden um sich selbst gedreht hat: Die Spiele beim Kampf um den Pokal des Wehrführers waren ebenso anspruchsvoll wie unterhaltsam.

»Nach zwei Jahren Pause konnten wir jetzt endlich wieder gegeneinander antreten«, freute sich Carsten Sigges, Einheitsführer der Löschgruppe Herrentrup. Nach einem langen Nachmittag standen dann die Sieger fest: Bei den Jugendgruppen belegte das Team der Löschgruppe Cappel den ersten Platz. Gefolgt von den Löschgruppen Blomberg und Herrentrup. Bei den Erwachsenen holte die Löschgruppe Eschenbruch den Sieg. Ihr folgten Blomberg und Donop.

Eine kurze Pause zwischen den Wettkämpfen nutzte Bürgermeister Christoph Dolle dazu, den symbolischen Schlüssel für ein neue Feuerwehrfahrzeug zu übergeben. Hübsch geschmückt fuhr das Mittlere Löschfahrzeug (MLF) auf den Schulhof der Grundschule Reelkirchen und begeisterte die Besucher sofort, löst es doch das knapp 25 Jahre alte Vorgängerfahrzeug ab und sorgt künftig für die Sicherheit aller in Blomberg.

Im Februar 2020 sei ein neues Fahrzeug zum ersten Mal im Gespräch gewesen, erklärte Dolle. Einen Monat später folgten die Ausschreibungen und am 28. April dieses Jahres konnte es endlich abgeholt werden. Die ersten Einsätze seien mit dem MLF bereits gefahren worden und die Löschgruppe sei sehr zufrieden mit dem Fahrzeug, versicherte Carsten Sigges.

Hatte das alte Fahrzeug noch einen Wasserspeicher für Löschwasser von 500 Litern, kann das neue Fahrzeug bis zu 1.200 Liter transportieren. »Das sind Zahlen, auf die es im Ernstfall ankommen kann«, so Sigges. Gekostet hat das MLF 250.000 Euro.

Schlüsselübergabe: Einheitsführer Herrentrup Carsten Sigges, Wehrführer Joachim Hartfelder und Bürgermeister Cristoph Dolle (von links).  Foto: Nicole Ellerbrake/LZ