Freitag, April 19, 2024

Stadtradeln: Positive Bilanz für Blomberg

Blomberg. Beim diesjährigen Stadtradeln haben Blomberg und auch der Kreis Lippe Rekordwerte verzeichnen können.

Wie die Stadt Blomberg mitteilt, stieg die Anzahl der aktiven Radler in der Nelkenstadt um 19 Prozent auf 157 Personen. Es wurden 50 Prozent mehr Kilometer geradelt als im Vorjahr. Rund 37.000 Kilometer kamen allein durch die engagierten Blomberger zusammen.

Bürgermeister Christoph Dolle zeigte sich zufrieden: »Ich freue mich, dass Blomberg trotz des nicht immer sommerlichen Wetters das diesjährige Stadtradeln mit einem großartigen Ergebnis abgeschlossen hat. Insgesamt haben wir sechs Tonnen CO2 eingespart! Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Teilnehmern, die mit ihrem sportlichen Engagement aktiv zum Klimaschutz beigetragen haben.«

Und auch Klimaschutzmanagerin Charlotte Eichmann freut sich: »Das ist das erste Stadtradeln, bei dem ich Teil der Koordination sein durfte. Dabei direkt so gute Ergebnisse zu erzielen, freut mich wahnsinnig. Blomberg hat ein wichtiges Zeichen für den Klimaschutz und die Mobilitätswende gesetzt.«

Im Vergleich mit den anderen Kommunen des Kreises Lippe landete Blomberg bei den Gesamtkilometern sowie den Kilometern pro Einwohner auf einem soliden achten Platz und bildet somit das Mittelfeld. Es zeigte sich ein klarer Trend: Der ganze Kreis ist deutlich radbegeisterter geworden. Die selbstgesetzte Millionen-Kilometer-Marke wurde sogar noch übertroffen. Von 4.944 Radlern im Kreis Lippe wurden 1.119.584 km erfahren. Damit konnten 181 Tonnen CO2-Äquivalente eingespart werden.

Die Blomberger Bilanz beim diesjährigen Stadtradeln fiel positiv aus. Foto: adobe.stock.com – matho