Samstag, Juli 20, 2024

Besuch aus der Partnerstadt Lieusaint erwartet

Blomberg. Die Stadt Blomberg unterhält partnerschaftliche Beziehungen zu vier Städten im In- und Ausland.

Nach einigen Jahren coronabedingter reduzierter Aktivitäten erhalten die Partnerschaften mit dem Berliner Stadtbezirk Reinickendorf, der Stadt Oschatz in Sachsen, der niederländischen Stadt Papendrecht und zur französischen Stadt Lieusaint neuen Schwung.

Im Mai steht ein Besuch der Partnerstadt Lieusaint in der Nelkenstadt an. Vom 18. bis 21. Mai erwartet Blomberg Gäste aus Frankreich. Im Rahmen dieses Besuchs wird es auch einen gemeinsam gestalteten musikalischen Abend geben. Dieser Abend wird öffentlich sein und kann auch von Interessierten über die Gastfamilien hinaus besucht werden.

Zum Hintergrund:
Die offizielle Partnerschaft mit Lieusaint wurde am 27. Juni 2009 im Rahmen einer großen Festveranstaltung in Lieusaint durch den Austausch der Partnerschaftsurkunden begründet. Den ersten Kontakt gab es bereits im Jahre 2001. Ein junges französisches Au-pair-Mädchen aus Lieusaint lebte für ein Jahr in Blomberg und überbrachte in dieser Zeit der Verwaltung den Wunsch ihrer Heimatstadt, mit Blomberg eine Partnerschaft eingehen zu wollen.

Nach den ersten Gesprächen ergaben sich schon bald auch die ersten gegenseitigen Besuche und Austausche insbesondere zwischen Schulen und Vereinen. Lieusaint, eine rasant wachsende französische Kleinstadt mit zurzeit rund 14.000 Einwohnern, liegt zirka 40 Kilometer südlich von Paris. Eine direkte Bahnverbindung bringt den Besucher in schneller Fahrt direkt ins Zentrum der Metropole.

Seit 1973 ist die Stadt Teil der Großgemeinde Senart, die sich aus zwölf ehemals selbstständigen Gemeinden gebildet hat. Zu der Partnerschaft hat sich ein Freundeskreis in Blomberg gebildet, der sich u.a. um die Vermittlung der Gastfamilien kümmert.

Den diesjährigen Höhepunkt des Besuchs stellt ein gemeinsamer Musikabend am 20. Mai um 19 Uhr im Kulturhaus »Alte Meierei« dar. Das Ensemble »Che Calda Voce« aus Lieusaint eröffnet den Abend. Die Musiker werden die Besucher mit ihrem Programm mit Auszügen aus »Die Hochzeit des Figaro« überraschen.

Den Blomberger Teil des Abends werden Nis Jesse (Höxter), Tim Nass (Blomberg-Reelkirchen) und Bülent Sezen (Blomberg-Wellentrup) mit deutschen und französischen Songs und Chansons gestalten. Auch das Publikum wird sich hier und dort einbringen und mitmachen können.

Karten für den Abend gibt es ab Anfang Mai bei der Lippischen Landes-Zeitung in Detmold und über www.event.lz.de . Die Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro, Restkarten (soweit vorhanden) gibt es an der Abendkasse für 15 Euro. Für die Gäste aus Frankreich und deren Gastfamilien ist der Eintritt frei.

Auch bei den anderen Städtepartnerschaften wird sich in den kommenden Monaten einiges tun. Im Sommer 2023 steht noch ein Besuch des neuen Oberbürgermeisters der Stadt Oschatz, David Schmidt, mit einer kleinen Delegation an. Für 2024 ist geplant, die Städtepartnerschaften weiter zu reaktivieren.

So werden zum Beispiel alle Partnerstädte offiziell zum Nelkenfest im Juni kommenden Jahres eingeladen. Über die städtischen Beziehungen hinaus werden die Partnerschaften auch von verschiedenen Privatpersonen und Vereinen gepflegt.

Wer sich generell für die Städtepartnerschaften interessiert oder sich dafür engagieren möchte, kann sich per Mail an die Kulturbeauftragte Andrea Plat (a.plat@blomberg-lippe.de) wenden, die sich auch um die Städtepartnerschaften kümmert.

Mitte Mai werden Gäste aus der französischen Partnerstadt Lieusaint in Blomberg erwartet. Foto: Mairie de Lieusaint