Sonntag, Juli 3, 2022

Überraschung: Bracksiek kehrt HSG den Rücken

Blomberg. Die HSG-Blomberg-Lippe muss im Nachwuchsleistungsbereich einen überraschenden Trainer-Abgang verkraften.

Lasse Bracksiek, der sich seit 2018 für die weibliche B-Jugend verantwortlich zeigte und zudem als Co-Trainer der weiblichen A-Jugend fungierte, verlässt die Nelkenstadt, um sich dem Lemgoer Handball anzuschließen, teilt der Verein mit.

Dort wird er den Posten des hauptamtlichen Nachwuchskoordinators bekleiden. Der 34-jährige B-Lizenz-Inhaber macht für diesen plötzlichen Schritt von einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2024 laufenden Vertrages Gebrauch.

Geplant war eigentlich, dass Bracksiek ab dem 1. Juli 2022 die Rolle vom ebenfalls zu Handball Lemgo wechselnden Trainerkollegen Björn Piontek einnimmt und fortan den HSG-Nachwuchsbereich als Akademie-Leiter, Koordinator und Coach der II. Frauen bzw. A-Jugend anführt.

HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch erläutert, dass »Lasse seine Entscheidung vor rund zwei Wochen mitgeteilt hat. Sie hat uns absolut unerwartet und aus heiterem Himmel getroffen. Der Zeitpunkt und die Kurzfristigkeit sind suboptimal. Unsere Enttäuschung, das wir vor solch Herausforderung gestellt werden, können wir nicht verhehlen. Die Planungen waren natürlich voll darauf ausgelegt, dass Lasse eine tragende Rolle in unserem Nachwuchskonzept einnimmt. Insofern ist es mehr als schade und bitter, dass wir Lasse nun an Handball Lemgo verlieren, denn er hat hier einen tollen Job gemacht. Wir danken ihm deshalb für seine geleistete Arbeit und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.«

Der scheidende Trainer Lasse Bracksiek erläutert seine Entscheidung wie folgt: »Im vergangenen halben Jahr konnten wir mit Steffen Birkner und Torben Kietsch einige Weichen stellen, die eine bessere Verzahnung des Nachwuchsbereiches mit der Bundesliga garantieren. Dies und die große Qualität in allen Kadern des Nachwuchsbereiches versprechen, dass die HSG auch in den kommenden Jahren in der deutschen Spitze mitmischen kann. Aus diesen Gründen ist mir die Entscheidung für einen Wechsel nach Lemgo alles andere als leichtgefallen. Das Gesamtpaket von Handball Lemgo hat mir auch die Möglichkeit gegeben, meine berufliche Perspektive nach Lemgo zu meinem Lebensmittelpunkt zu verschieben. Ich freue mich daher sehr auf die kommenden Jahre in Lemgo, werde die HSG, die Mädels und alle Personen im Umfeld immer in meinem Herzen tragen.«

Bei der HSG wird hinter den Kulissen seit Bekanntwerden der neuen Sachlage intensiv diskutiert, wie man die Neujustierung angehen wird. Dabei ist denkbar, dass die Aufgabenlast neu strukturiert wird.

Die HSG Blomberg-Lippe gehört zu Deutschlands führenden Vereinen im Nachwuchsbereich und schafft es immer wieder, hochtalentierte Spielerinnen an die Bundesliga und Nationalmannschaft heranzuführen. Interessierte für eine Mitarbeit im HSG-Nachwuchskonzept wenden sich bei Fragen gerne per E-Mail unter franziska.rautauoma@hsg-blomberg-lippe.de oder telefonisch unter der Rufnummer (05235) 97653 an Franziska Rautauoma.

Lasse Bracksiek kehrt der HSG kurzfristig den Rücken und schließt sich Handball Lemgo an. Foto: weibz.fotografie