Montag, Mai 16, 2022

Eine öffentliche Toilette für Blomberg

Blomberg. Die Nelkenstadt hat wieder eine öffentliche Toilette. Die WC-Anlage hinter dem Rathaus ist ab sofort für jedermann nutzbar.

Bürgermeister Christoph Dolle, Andreas Wolf (Betriebsleiter der Blomberger Immobilien- und Grundstücksverwaltung), Rolf Stodieck (Vorsitzender des Behindertenbeirates) und Marin Stork (Mitglied des Behindertenbeirates) haben die öffentliche Toilette jetzt offiziell eröffnet.

Wie Andreas Wolf mitteilte, betrugendie Sanierungskosten rund 15.000 Euro. Begonnen wurde mit der Instandsetzung der seit vielen Jahren nur Menschen mit Behinderung zugänglichen WC-Anlage bereits im vergangenen Sommer. Die Sanitäranlagen, die Beleuchtung und der Bodenbelag sind komplett erneuert worden.

Bürgermeister Christoph Dolle erläuterte, dass der Umbau in enger Abstimmung mit dem Behindertenbeirat erfolgt sei. Seit November 2021 ist die Kombination aus öffentlicher Toilette und Behinderten-WC testweise in Betrieb.

Menschen, die einen Euroschlüssel besitzen, können diesen auch weiterhin für die Toilettenanlage nutzen. Alle anderen Besucher müssen 50 Cent in einen Münzautomaten werfen, damit sich die Tür öffnet.

»Die öffentliche Toilette wurde bereits gut angenommen. Seit November sind bis Anfang März schon 36 Euro in dem Automaten gelandet«, freut sich Christoph Dolle über das bemerkenswerte Ergebnis. Dabei sei zu berücksichtigen, dass in Anbetracht der kalten Jahreszeit und der nach wie vor anhaltenden Pandemie nicht so viel Betrieb in der Stadt herrsche.

Marin Stork, Andreas Wolf, Christoph Dolle und Rolf Stodieck (von links) eröffneten die öffentliche Toilette nun auch offiziell. Foto: Stadt Blomberg