Samstag, Dezember 3, 2022

50 Jahre beim Autohaus Niere

Blomberg-Donop. Über ein eher seltenes Dienstjubiläum darf sich das Autohaus Niere aus Donop freuen.

Denn am heutigen 1. August gehört Uwe Schnittger seit 50 Jahren zum Team. Der aus Voßheide stammende dreifache Familienvater hat vor einem halben Jahrhundert eine Lehre zum Kfz-Mechaniker im damaligen Audi NSU-Betrieb von Günther Niere begonnen.

Nach abgeschlossener Ausbildung und Bundeswehr kehrte Schnittger zum Unternehmen zurück und bildete sich dank zahlreicher VW-Lehrgänge im Laufe der Jahre zum Karosserie- und Klimaanlagen-Spezialisten weiter. In den fünf Jahrzehnten erlebte er mit Günther Niere, Reinhold Danger sowie aktuell Christina Rempe und Manuel Sollgan drei Chef-Generationen.

Obwohl der Jubilar mit 65 Jahren bereits das »Renten-Alter« erreicht hat, wird er dem Autohaus Niere weiter erhalten bleiben. »Wir sind stolz, mit Uwe Schnittger einen überaus geschätzten Mitarbeiter seit 50 Jahren in unserem Team zu haben. Wir danken ihm sehr für seinen unermüdlichen Einsatz und freuen uns, dass er uns weiterhin unterstützen wird«, sagen die beiden Geschäftsführer Christina Rempe und Manuel Sollgan.

In seiner Freizeit verbringt Uwe Schnittger, der mittlerweile Opa ist, am liebsten Zeit mit seiner Familie. Außerdem ist er Übungsleiter verschiedener Sportgruppen – die »Evergreens« führt er seit über 25 Jahren an. Sein Herz schlägt aber auch für den TBV Lemgo Lippe und für Arminia Bielefeld. Erwähnenswert ist zudem, dass ihn eine langjährige Freundschaft mit Werner Ehlebracht verbindet. Mit ihm hat er nicht nur seine Jugend verbracht, sondern auch 45 Jahre im Autohaus Niere zusammengearbeitet.

Uwe Schnittger feiert am 1. August sein 50-jähriges Dienstjubiläum im Autohaus Niere. Foto: Autohaus Niere