Samstag, Juli 20, 2024

Onlineshop des Steinlädchens feiert einjähriges Bestehen

Blomberg. Einen besonderen Grund zur Freude hat in diesen Tagen Nicole Herde. Der Online-Shop ihres Steinlädchens wird ein Jahr alt.

Für die sympathische Geschäftsfrau ist es ein besonderes Ereignis. »Ich bin sehr stolz darauf, dass mein Baby das Laufen gelernt hat. Am Anfang hatte ich doch große Bedenken.

Es bedurfte eines positiven Impulses durch meinen Bruder Oliver, der mich tatkräftig unterstützt hat, sowie eines ordentlichen Mut-Schubs, um das Ding zu starten«, erzählt die 46-Jährige.

Insbesondere sich mit der Funktionalität der Shop-Software vertraut zu machen und die ersten Artikel einzustellen, hat Nicole Herde zu Beginn einiges an Nerven gekostet.

Aber nach und nach hat sie sich mit der neuen Materie besser vertraut gemacht und zusehends großen Spaß am neuen Betätigungsfeld gefunden. Waren es anfänglich 300 Artikel, so können Besucher mittlerweile aus 500 Produkten wählen.

Zur Angebotspalette zählen Schmuck aus Kieselsteinen, Wünsche- und Wortlichtkerzen, Geschenkideen aus oder mit Stein, Außen- und Innendekorationen, aber auch saisonale Artikel sowie Grabschmuck und alles rund ums Thema Trauer, Tod und Trost.

»Es liegt mir besonders am Herzen, den Hinterbliebenen und Trauernden Mitgefühl und Wertschätzung für den Verstorbenen entgegenzubringen. Freud und Leid liegen oft nah beieinander, genau das sollen die liebevoll ausgewählten Artikel aus dem Steinlädchen verkörpern«, sagt Nicole Herde.

»Wir alle kennen doch dieses schöne Gefühl, einem lieben Menschen eine kleine Freude zu bereiten und ihm damit ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Dafür steht das Steinlädchen«, betont die Mutter von zwei Kindern.

Mittlerweile erfreut sich der Online-Shop auch einer großen Beliebtheit. Lief es im Frühjahr vergangenen Jahres noch etwas schleppend, so ist die Nachfrage kontinuierlich gestiegen. Dazu beigetragen haben unter anderem Business-Profile in sozialen Netzwerken.

Mit Hilfe ihrer Tochter Lisa war beispielsweise schnell ein Instagram-Account angelegt. Dort gibt die Geschäftsfrau regelmäßig Einblicke in ihr stetig wechselndes Angebot und erreicht somit ständig neue Kunden.

Dass ihr die Arbeit und der Kontakt – nicht nur zu den digitalen Kunden – viel Spaß bereitet, merkt man der empathischen Inhaberin sofort an. Die Menschen, die zu ihr ins Steinlädchen am Ostring kommen, sollen sich wohlfühlen.

»Bei mir gibt es Liebe«, verspricht Nicole Herde, die 2013 eher zufällig zu ihrer jetzigen Tätigkeit kam. Als ihr Schwiegervater plötzlich verstarb, gab sie ihren alten Job auf, um fortan ihren Mann Björn im Familien-Unternehmen zu unterstützen.

Und so entstand aus dem reinen Steinmetz-Betrieb das Steinlädchen. Im Laufe eines Jahrzehntes entwickelte sich das Geschäft hervorragend. Die Produktpalette wuchs stetig, sodass Kunden heute ein großes und abwechslungsreiches Sortiment mit vielen liebevollen Artikeln vorfinden.

www.dassteinlaedchen.de

Nicole Herde mit Laptop in ihrem Steinlädchen. Ihren Online-Shop gibt es seit nunmehr einem Jahr. Foto: brink-medien