Mittwoch, Dezember 7, 2022

BVB informieren: Wasser kann sich verfärben

Blomberg. Die Blomberger Versorgungsbetriebe (BVB) unternehmen Routinearbeiten am unterirdischen Trinkwasser-Versorgungsnetz.

Es handelt sich laut einer Pressemitteilung um Spül- und Messarbeiten, mit denen die Leistungsfähigkeit des Trinkwassernetzes in den kommenden Tagen untersucht wird. Dabei kann es zeitweise zur Verfärbung des Trinkwassers kommen.

Die Arbeiten werden an folgenden Terminen durchgeführt:

18. Oktober in Höntrup, Maspe, Tintrup, Herrentrup, Cappel und Eschenbruch
19. Oktober in der Blomberger Kernstadt und Siebenhöfen
20. Oktober in Mossenberg, Großenmarpe, Donop und Istrup
21. Oktober im Gebiet Blomberger Kernstadt

Aufgrund der Arbeiten kann zeitweilig der Wasserdruck schwanken. Dadurch können sich die natürlichen Verkrustungen aus Eisen und Mangan im Inneren der Rohre teilweise lösen und das Wasser für eine kurze Zeit einfärben.

»Die Schweb- und Farbstoffe sind typisch für das Innenleben von Trinkwasser-Transportleitungen und gesundheitlich unbedenklich«, schreiben die BVB. Kurze Zeit nach Ende der Spülungen sollte der »rostige« Farbton des Wassers von selber wieder verschwinden.

Verbraucher können gegebenenfalls das Trinkwasser aus der Armatur für wenige Minuten kalt laufen lassen, bis es wieder klar ist.

Das Trinkwasser kann sich aufgrund der Spül- und Messarbeiten etwas verfärben. Foto: stock.adobe.com – Victor Koldunov