Samstag, Juli 20, 2024

Bürgermeister Christoph Dolle übermittelt Neujahrsgrüße

Liebe Blombergerinnen und Blomberger, für mich ist das  Jahr 2023 quasi wie im Fluge vergangen. Wo sind die letzten zwölf Monate bloß geblieben?

Ich denke die Themenflut – leider auch weiterhin Krisen und Kriege – hat dafür gesorgt, dass wir alle kaum mehr zum Luftholen gekommen sind.

Neben den weltpolitischen Themen beschäftigt die Stadt Blomberg aktuell auch ein großes Minus in der Kasse. Die Stadt wird im laufenden Jahr mit Gewerbesteuer-Mindereinnahmen in Höhe von ungefähr 15 Millionen Euro rechnen müssen.

Und doch handelt die Geschichte diesen Jahres 2023 nicht nur von Leid uns Sorge: Trotz der genannten Herausforderungen haben wir in Blomberg auch einiges bewegt und umsetzen können.

Mit Investitionen zum Erhalt und Ausbau der kommunalen Infrastruktur konnte beispielsweise ein Teil des Schulzentrums modernisiert werden, in Eschenbruch und Donop steht die Errichtung der neuen Feuerwehrgerätehäuser kurz vor Abschluss.

Im kommenden Jahr folgt dann der Spatenstich in Cappel. Auch der erste Abschnitt des Bürgerradweges in Hagendonop konnte fertiggestellt werden, der zweite Bauabschnitt wird sich in 2024 anschließen.

Zum Abschluss des Jahres haben wir die ersten Stolpersteine in Blomberg verlegt. Auch in Blomberg möchten wir »erinnern statt vergessen«.

Anders als bei anderen Denkmälern oder Gedenktafeln, begegnet man den Stolpersteinen im täglichen Leben oft unverhofft und das ganze Jahr über.

Die Stolpersteine sind da, wo die Menschen leben und wo die Opfer, an die gedacht werden soll, gelebt haben. Sie sind auf diese Weise wieder mitten unter uns.

2023 stand in Blomberg aber auch im Zeichen der Gemeinschaft: Wir haben in diesem Jahr wieder unseren traditionellen Vier-Abende-Marsch, die Kunstmauer, den Wilbaser Markt, das 15. Blomberger Songfestival sowie kürzlich das Charles Dickens-Festival und den Sint Nicolaas-Markt zusammen erlebt.

Und für mich ganz persönlich war natürlich das Schützenfest des Alten Blomberger Schützenbataillons etwas ganz Besonderes. In meiner Funktion als Bürgermeister eine Premiere.

Wir alle sind Blomberg und tragen einen Teil zu dem bei, was unsere Stadt ist, was das Leben in unserer Stadt ausmacht und was es lebens- und liebenswert macht. Am Ende eines Jahres ist auch ein Wort des Dankes angebracht.

Allen voran danke ich Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, für das Vertrauen und auch für die Solidarität, die Sie im abgelaufenen Jahr dem Stadtrat, der Verwaltung und mir entgegengebracht haben.

Dankbar bin ich auch für die ungezählten Stunden und Tage, die viele hier im Stadtgebiet selbstlos, freiwillig und ehrenamtlich in irgendeiner Form oder Position für das Wohl unserer Stadt und der Allgemeinheit geleistet haben.

Der Jahreswechsel steht für Hoffnung und Zuversicht. Sich besinnen, zurückzublicken aber auch nach vorne zu schauen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Silvesterfest im Kreise Ihrer Lieben und für das neue Jahr alles Gute, viel Glück und Erfolg und vor allem Gesundheit.

Ihr Bürgermeister
Christoph Dolle

Bürgermeister Christoph Dolle wünscht allen Blombergern ein schönes neues Jahr. Foto: brink-medien