Sonntag, Mai 26, 2024

HSG präsentiert mit Andrea Jacobsen letzten Neuzugang

Blomberg. Frauenhandball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe hat seine Personalplanungen für die kommende Saison 2024/2025 abgeschlossen.

Wie der Verein mitteilt, wird nach Diana Dögg Magnusdottir mit Andrea Jacobsen eine weitere isländische Nationalspielerin an die Ulmenallee wechseln.

Die 26-jährige Rückraumspielerin kommt vom dänischen Erstligisten Silkeborg-Voel KFUM und hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Der in Reykjavik geborene Neuzugang begann seine Handballkarriere bei seinem Heimatverein Ungmennafelagio Fjölnir, mit dem er 2017 in die höchste isländische Liga aufstieg.

Im Sommer 2018 zog es die Rechtshänderin nach Schweden zum Erstligisten Kristianstad HK, wo sie vier Spielzeiten absolvierte. Mit Kristianstad nahm Jacobsen am EHF Challenge Cup 2018/19 und an der EHF European League 2021/22 teil.

2022 entschied sich die 1,81 Meter große Nationalspielerin für einen Wechsel nach Dänemark zu EH Aalborg. Im Sommer 2023 folgte dann der Wechsel zum dänischen Erstligisten Silkeborg-Voel KFUM.

Andrea Jacobsen nahm mit den Junioren an der U-20-Weltmeisterschaft 2018 teil, die ihr Heimatland auf dem zehnten Platz abschloss. Sie erzielte im Turnierverlauf 20 Treffer.

Seit 2017 gehört sie außerdem zum Kader der isländischen A-Nationalmannschaft. Gemeinsam mit Diana Dögg Magnusdottir bestritt sie die Weltmeisterschaft 2023 in Dänemark, Norwegen und Schweden.

HSG-Trainer Steffen Birkner, der die Handballerin schon etwas länger beobachtet, ist von den Qualitäten der Isländerin überzeugt.

»Ich freue mich sehr, dass wir mit Andrea eine international erfahrene Spielerin von uns überzeugen konnten. Besonders im Abwehrspiel bringt sie eine große Leistungsfähigkeit mit und wird uns mit ihrer Physis sehr helfen«, meint der Coach.

Andrea Jacobsen konnte die HSG-Verantwortlichen bei ihrem Probetraining in Blomberg überzeugen. Foto: Weib‘z Fotografie