Samstag, Juni 22, 2024

Tennisclub investierte in 18 Monaten rund 450.000 Euro

Blomberg. Die Buchungen in der Halle des TC Blomberg in dieser Wintersaison  sind signifikant nach oben gegangen.

Ebenso ist auch die Zufriedenheit der Tennisspieler deutlich gegenüber den Vorjahren gestiegen. Und das hat einen Grund: der Verein hat in eineinhalb Jahren nach eigenen Angaben zirka 450.000 Euro in verschiedene Maßnahmen investiert.

Der umtriebige Vorstand um Giuseppe Carnovale (Vorsitzender), Dr. Zdenek Sellak (stellvertretender Vorsitzender), Jobst Juhre (Kassierer) und Ralf Kaufeld (Schriftführer) berichtet stolz, dass die Sportstätte mittlerweile über einen neuen Bodenbelag der neuesten Generation verfüge.

Dieser sei nicht nur gelenkschonend, sondern erfülle auch die Standards, um Turniere nach den Richtlinien des Deutschen Tennis-Bundes auszutragen. Ebenfalls neu ist die Lichtanlage, die die beiden Plätze perfekt ausleuchtet. Außerdem trägt sie maßgeblich zu Nachhaltigkeit und Kostenersparnis bei.

Dank modernster Technik konnte der Verein den Verbrauch von 14 auf fünf Kilowattstunden reduzieren. Doch damit nicht genug. Auch die Heizung, die Parkplätze vor der Halle und mittlerweile auch der Kanal sind modernisiert worden.

Doch wie ist es dem kleinen Verein (82 Mitglieder) gelungen, die immensen Investitionen zu schultern? »In Zeiten von Corona haben wir Fördermittel vom Land Nordrhein-Westfalen, andere Zuschüsse sowie großzügige Spenden erhalten, die es uns ermöglicht haben, die umfangreichen Maßnahmen umzusetzen«, erläutert Giuseppe Carnovale.

Der Vorsitzende betont, dass dieser Kraftakt nur dank eines eingespielten Vorstandsteams möglich gewesen sei. »Wir haben so manchen Abend mit den Planungen verbracht, um am Ende dieses wunderbare Ergebnis zu erzielen«, so Carnovale.

Sich nach dem Geleisteten nun zufrieden zurückzulehnen, kommt für Carnovale, Sellak, Juhre und Kaufeld allerdings nicht in Betracht. Das Quartett macht sich im Jahr des 70-jährigen Bestehens des TC Blomberg bereits Gedanken über die nächsten Schritte.

Um die Tennishalle noch weiter zu modernisieren, sollen als nächstes die Umkleidekabinen und Sanitäranlagen renoviert werden. Last but not least arbeitet der Vorstand daran, mit professioneller Unterstützung ein Konzept zur Mitglieder-Gewinnung zu erstellen.

Zum Start der Außensaison könnten bereits erste Maßnahmen umgesetzt werden.

Der Vorstand des TC Blomberg hat Visionen: Dr. Zdenek Sellak, Ralf Kaufeld, Giuseppe Carnovale und Jobst Juhre (von links) in der renovierten und modernisierten Halle an der Nederlandstraße. Foto: brink-medien