Mittwoch, Februar 1, 2023

HSG feiert 31:29-Heimsieg gegen Bad Wildungen Vipers

Blomberg. Die HSG Blomberg-Lippe hat ihr Heimspiel gegen die Bad Wildungen Vipers am Sonntagnachmittag gewonnen.

In der ersten Partie nach der EM-Pause setzten sich die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner mit 31:29 durch. Bereits zur Halbzeit hatten Laura Rüffieux und Co. vor 804 Zuschauern in der Sporthalle an der Ulmenallee deutlich in Führung gelegen.

19:10 stand es für die Gastgeberinnen nach Beendigung der ersten dreißig Minuten. Der Grundstein zum doppelten Punktgewinn war somit gelegt.

Beste Werferin auf Seiten der HSG war Nationalspielerin Alexia Hauf, die acht Treffer zum Erfolg beisteuerte. Laetitia Quist trug sich siebenmal in die Torschützenliste ein.

Bereits am kommenden Mittwoch (30. November) wartet die nächste Herausforderung auf die Birkner-Frauen, wenn Vizemeister Borussia Dortmund im Achtelfinale des DHB-Pokals an der Ulmenallee gastiert.

HSG-Youngster Leni Ruwe glänzte mit fünf Treffern gegen die Bad Wildungen Vipers Foto: Weibz.fotografie.