Mittwoch, Dezember 7, 2022

HVG-Schüler spendeten 800 Euro

Blomberg (mw). Das Hermann-Vöchting-Gymnasium (HVG) betreibt einen kleinen Shop, in dem Produkte der Schule verkauft werden.

Es ist bereits Tradition, dass die Schüler, die sich um den HVG-Shop kümmern, einen Teil der Einnahmen spenden und sich den Empfänger selbst aussuchen. So gingen diesmal jeweils 400 Euro an das SOS-Kinderdorf in Schwalenberg und an die Deutsche Krebshilfe.

Im vergangenen Schuljahr betreuten die Klassen 8a und 8d den Shop. Die Schüler kümmern sich dann um den Ein- und Verkauf der Waren sowie um Werbeaktionen, berichten die zuständigen Lehrerinnen Anna-Lena Christophery und Carolin Benesch bei der Spendenübergabe. »Das macht sehr viel Spaß«, erzählen Jouline und Lena (beide 14), die zum Verkaufsteam gehörten.

Ihre Klasse, die jetzige 9d, habe sich die Deutsche Krebshilfe als Spendenempfänger ausgesucht. »Es betrifft einfach viele Menschen«, begründen die Schülerinnen ihre Wahl. Die Klasse 9a wollte die Spende gerne lokal vergeben, wie Jonas und Delin erzählen.

Sie wählten das SOS-Kinderdorf in Schwalenberg und hoffen, dass den Kindern mit dem Geld eine Freude bereitet werden kann. Das konnte ihnen Laura Hesse, Sprecherin des SOS-Kinderdorfes, bei der Spendenübergabe versichern. Für die 60 Jungen und Mädchen wird sich mithilfe des Geldes nämlich ein lang ersehnter Wunsch erfüllen.

Dank mehrerer Sponsoren wird auf dem Gelände des Kinderdorfes eine kleine Mountainbike-Strecke errichtet. »Ich finde es toll, wenn sich Kinder für Kinder engagieren«, lobt Laura Hesse den Einsatz der HVG-Schüler.

Die Schüler Lena (vorne stehend, von rechts), Jouline, Delin und Jonas übergeben die Spende an Laura Hesse, Sprecherin des SOS-Kinderdorfes. Foto: Michaela Weiße/LZ