Dienstag, Mai 17, 2022

Werden die Blomberger Events stattfinden?

Blomberg. In den vergangenen zwei Jahren hat die Corona-Pandemie vielen Blomberger Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch 2022 hoffen viele auf mehr Normalität und damit auf wiederkehrende Höhepunkte im Terminkalender.

Blombergs Vereine und Unternehmen haben bereits viele Anstrengungen unternommen, um die Traditions-Events in diesem Jahr durchführen zu können.

Das beliebte Blomberger Schützenfest findet zwar erst 2023 wieder statt, doch die Nelkenstadt hat schon in diesem Jahr allen Grund zur Freude. Nachdem das Konzert der Kölner Band »Die Höhner« mehrfach verschoben worden ist, sollen die Musiker nun am Freitag, 29. April, im Festzelt hinter der Schießhalle auftreten, heißt es auf der Webseite des Alten Blomberger Schützenbataillons (ABS). Ein erneuter Vorverkauf soll schon bald anlaufen.

Weiter geht es mit dem Blumen- und Bauernmarkt am Sonntag, 8. Mai, bei dem verschiedene örtliche und regionale Händler aus den Bereichen Blumen und Floristik, Handwerk, Bioprodukte, Käse, Gemüse und Vertreter landwirtschaftlich-karitativer Einrichtungen wieder jede Menge Abwechslung bieten wollen.

Für den Sommer plant Blomberg Marketing außerdem das Nelkenfest (10. bis 12. Juni) mit dem beliebten Bloemencorso. Auch die 21. Blomberger Kunstmauer soll traditionell am ersten Sonntag im August (7. August) stattfinden.

Stefan Stuckenberg, Geschäftsstellenleiter von Blomberg Marketing, betont, dass die Vorbereitungen auf diese Veranstaltungen bereits begonnen haben – immer mit Blick auf die jeweils dann aktuell geltenden Regelungen.

Nach dem Erfolg der ersten beiden Konzertreihen, soll es auch in diesem Jahr wieder die »Sommerklänge« im Schweigegarten geben. »Wir sind guter Hoffnung, diese Blomberger Veranstaltungen, wenn auch unter gewissen Auflagen, durchführen zu können«, blick Stuckenberg zuversichtlich auf 2022.

In Großenmarpe ist 2022 wieder Schützenfest-Jahr. Geplant ist das Event vom 24. bis 27. Juni. Doch wird es auch stattfinden? »Unsere Jahreshauptversammlung sowie weitere Veranstaltungen des Vereins haben wir auf unbestimmte Zeit verschoben. Nur das Schützenfest nicht«, erzählt Ralf Brusdeilins vom Großenmärper Schützenverein.

Man stehe in Verhandlungen mit den verschiedenen Dienstleistern und Behörden, doch der Stand der Dinge lautet wie so oft: »Das Schützenfest ist weder abgesagt noch zugesagt«, so Brusdeilins. Sobald die Lage einzuschätzen sei, werde sich der Verein mit neuen Informationen an die regionale Presse wenden.

Ob Blomberger und Auswärtige den beliebten Wilbaser Markt vor den Toren der Nelkenstadt in diesem Jahr besuchen können steht noch in den Sternen. Auf Nachfrage konnte der Kreis Lippe zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft geben.

Eine ebenfalls etablierte Veranstaltung im Herbst ist das Songfestival, das im vergangenen Jahr nicht stattfand, aber am 4. und 5. November 2022 nachgeholt werden soll, wie die Veranstalter auf ihrer Webseite mitteilen. Dann präsentieren Singer/Songwriter nach zwei Jahren wieder ihre aktuellen Lieder im Kulturhaus »Alte Meierei«.

Ein Höhepunkt in der Advents- und Weihnachtszeit in der Nelkenstadt stellt das Charles Dickens-Festival dar, das vom Verein »Kulturwerkstatt Blomberger Land« ausgerichtet wird. Aufgrund der hohen Inzidenz zum Ende des vergangenen Jahres, haben die Verantwortlichen allerdings von der Durchführung des Marktes abgesehen. Wann und ob das Festival in diesem Jahr stattfinden kann, stehe laut Barbara Hamann, Vorsitzende des ausrichtenden Vereins, noch nicht fest.

Doch die Ehrenamtlichen haben eine andere Aktion geplant: Ende Mai, der genaue Termin steht noch nicht fest, soll es auf dem Marktplatz eine große Kaffee-Tafel geben. »Die Idee dahinter ist, dass die Besucher kostümiert, passend zur Zeit Charles Dickens, Kaffee und Kuchen unter freiem Himmel genießen können. Dafür können sie sich bei uns für ein Gedeck anmelden. Kostüme können bei uns ausgeliehen werden«, erklärt Hamann das Konzept hinter der Aktion, die kostenlos sein soll.

In Sachen Sport-Veranstaltungen steht Blomberg anderen Städten in nichts nach. Seit 2003 findet regelmäßig das »OWL-Sportstudio« mit berühmten Gästen und spannendem Programm statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste Organisator Mario Brink die beliebte Veranstaltung schon mehrfach verschieben. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben, betont Brink. Die Planungen seien angelaufen. »Ich bin zuversichtlich, dass wir das Event noch in diesem Jahr auf die Beine stellen können«, so der Organisator. Berücksichtigt werden bei der Planung verschiedene Modelle, um Alternativen zu schaffen und die Veranstaltung schlussendlich auch durchführen zu können.

Ähnlich verhalte es sich mit der Lesung von CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Moderator Ulli Potofski zu ihrem gemeinsamen Buch »52 – Ein Jahrgang, zwei Leben«. »Auch hier stehen wir schon in Gesprächen und verfolgen das Ziel, die Lesung 2022 stattfinden zu lassen«, so Mario Brink. Hier seien ebenfalls verschiedene Ausrichtungsmodelle angedacht.

König Jan Borchard (rechts) und sein Hofstaat hoffen auf das Stattfinden des Großenmärper Schützenfestes. Archivfoto: brink-medien