Mittwoch, Dezember 7, 2022

Kunstrasenfläche des BSV ist wieder in Betrieb 

Blomberg. Der Kunstrasenplatz des Blomberger Sportvereins (BSV) an der Ulmenallee kann wieder bespielt werden.

Wie der Verein mitteilt, haben Bürgermeister Christoph Dolle und BSV-Vorsitzender Ulrich Retzlaff die Kunstrasenfläche nach einer Sanierung wieder in Betrieb genommen. Die rund 160.000 Euro teure Maßnahme war nach rund 15-jähriger Nutzung durch Sport und Schule notwendig geworden.

Dafür hat der BSV als Bauherr in den vergangenen beiden Jahren zirka 1.000 Stunden an Eigenleistungen und rund 100.000 Euro aus eigenen Mitteln sowie mit Hilfe der heimischen Wirtschaft investiert. »Wir danken dem Rat und der Verwaltung für die Unterstützung bei der Umsetzung dieser Baumaßnahme«, freute sich Ulrich Retzlaff weiterhin »über kurze Wege für kurze Beine«.

Insgesamt 280 Fußballer des BSV, davon rund 200 Kinder, nutzen die Anlagen an der Ulmenallee zum Spiel- und Trainingsbetrieb. Damit bilden die Plätze das Rückgrat des Sportbetriebes des Vereins.

Ulrich Retzlaff (links) und Christoph Dolle bei der Inbetriebnahme des Kunstrasenplatzes. Foto: Blomberger SV