Dienstag, September 27, 2022

HSG als Außenseiter nach Buxtehude

Blomberg. Am kommenden Sonntag, 11. September, startet die HSG Blomberg-Lippe in die neue Bundesliga-Saison.

Für Trainer Steffen Birkner und sein Team geht es zum Buxtehuder SV ins Schulzentrum Nord. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr. Das Spiel wird live auf sportdeutschland.tv übertragen.

»Wir fahren dort als klarer Außenseiter hin. Unsere neu formierte Mannschaft braucht noch etwas Zeit, um richtig zusammenzuwachsen. Da ist uns Buxtehude einen Schritt voraus«, meint Birkner. Die sieben Neuzugänge sowie die nach einem Kreuzbandriss große Fortschritte machende Nele Franz hätten nach Einschätzung des Coaches noch nicht ihr 100-prozentiges Leistungsvermögen erreicht.

Um in Buxtehude etwas Zählbares mitzunehmen, müssten viele Dinge perfekt ineinandergreifen. »Unser Hauptaugenmerk liegt auf einer guten Verteidigung, um dann in die Konter zu kommen. Im Angriff gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und eine hohe Effektivität zu erzielen«, sieht der HSG-Trainer den Schlüssel zum Erfolg.

Nach dem Auftakt in Buxtehude wartet am Samstag, 17. September, das erste Heimspiel auf Laura Rüffieux und ihre Mitstreiterinnen. Gegner in der Sporthalle an der Ulmenallee (Anpfiff 18 Uhr) ist dann die TuS Metzingen.

Die HSG Blomberg-Lippe hofft auf eine Überraschung in Buxtehude. Foto: Weibz.fotografie