Mittwoch, Februar 1, 2023

Ausbildungsmesse im Mai 2023 bei Synflex geplant

Blomberg. Nach dem Erfolg in diesem Frühjahr soll es im kommenden Jahr wieder eine Ausbildungsmesse bei der Firma Synflex geben.

Der Vorschlag des Vereinsvorsitzenden Fritz-Hubertus Hasse, die Veranstaltung auch in 2023 wieder auszurichten und damit den Zweijahresrhythmus zu verlassen, stieß während der Jahreshauptversammlung des staylipso-Netzwerks auf einmütige Zustimmung seitens der Unternehmens- und Schulvertreter aus dem lippischen Südosten.

Schon während der Versammlung gab es spontane Zusagen zur Teilnahme und bereits am Tag nach der Beschlussfassung waren auf schriftliche Einladung rund 20 Aussteller für die Messe zu verzeichnen, die am 13. Mai stattfinden wird.

Der Bedarf war laut Bildungskoordinatorin Heike Kreienmeier absehbar. Das im November erstellte Ausbildungsprofil für die Region zeige einen starken Rückgang der Bewerbungen bei allen Unternehmen, teilweise sogar eine Reduzierung auf Null. »Der Aufwand, der für die Ausbildungdakquise betrieben wurde, war dagegen sehr hoch«, zitierte Kreienmeier aus den Umfrageergebnissen.

Mangelnde Bewerbungen, Unverbindlichkeit in den Bewerbungsgesprächen bis hin zum »ghosting«, dem kommentarlosen Verschwinden von Bewerbern selbst nach Zusagen seitens der Personalverantwortlichen, sind Auffälligkeiten im derzeitigen Einstellungsverfahren. Dennoch wurden in 18 südostlippischen Unternehmen in diesem Jahr 265 Ausbildungsplätze besetzt und für nächstes Jahr stehen in diesen Betrieben 343 Ausbildungsplätze zur Wahl, davon allein 150 bei Phoenix Contact.

Für eine adäquate Besetzung soll nun verstärkt die Werbetrommel gerührt werden. Einerseits mit den genannten Veranstaltungen, die Bewerber und Unternehmen in Kontakt bringen, andererseits mit einem aktiveren Marketingauftritt. Mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit, auch auf den von Schülern bevorzugten Social-Media-Kanälen, wurde von Anke Brunsiek aus dem Unternehmen Oskar Lehmann und Hans Schröder vom Hermann-Vöchting-Gymnasium angeregt.

Auch neue Mitstreiter sollen gefunden werden. Dazu erklärten sich die drei anwesenden Bürgermeister Christoph Dolle, Torben Blome und Jörg Bierwirth gemeinsam mit Unternehmensvertretern zu einer gezielten Promotion-Tour bereit. »Mehr Akteure im staylipso-Verein bringen noch mehr Kraft in die Außenwirkung des gemeinsamen Handelns«, hieß es.

Messe zum Anfassen: Die staylipso-Unternehmen sind auch 2023 wieder mit praktischen Aufgaben zum Ausprobieren dabei. Foto: Heike Kreienmeier