Donnerstag, Juni 13, 2024

26:29 – HSG bot gegen Bietigheim einen starken Kampf

Blomberg. Die HSG Blomberg-Lippe hat das Heimspiel in der Frauenhandball-Bundesliga gegen Spitzenreiter SG BBM Bietigheim verloren.

Trotz der 26:29-Niederlage vor 946 Zuschauern in der Sporthalle an der Ulmenallee konnten die Gastgeberinnen mit ihrer Leistung zufrieden sein.

»Wir wollten das Herz auf der Platte lassen, und das ist uns gelungen. Wir haben Bietigheim vor Probleme gestellt und können erhobenen Hauptes die Halle verlassen«, meinte HSG-Coach Steffen Birkner nach der Partie.

Obwohl der Deutsche Meister zur Pause bereits mit 14:8 führte und im zweiten Spielabschnitt mit 24:15 vorne lag, steckten Laura Rüffieux und Co. nicht auf.

Auch dank einer starken Rückraumspielerin Nieke Kühne (fünf Tore) konnten die Blombergerinnen die Niederlage in Grenzen halten.

Was wäre wohl möglich gewesen, wenn die Heimmannschaft nicht vier Siebenmeter ungenutzt hätte liegen lassen?

Nieke Kühne bot eine Top-Leistung und war von Kaba Gassama Cissokho (links) nur durch ein Foul zu stoppen. Foto: Jörg Hagemann/LZ