Mittwoch, Dezember 7, 2022

HSG-Spielerin Alexia Hauf ist für EM nachnominiert worden

Blomberg. Ein weit verbreitetes Sprichwort besagt, dass des einen Leid bekanntlich des anderen Freud ist.

Wie die HSG Blomberg-Lippe mitteilt, ist Linksaußen-Spielerin Alexia Hauf von Bundestrainer Markus Gaugisch für die anstehende Frauenhandball-Europameisterschaft in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro (4. bis 20. November) nachnominiert worden.

Gaugisch reagierte damit auf den Ausfall der Bietigheimerin Antje Döll, die sich in der ersten Halbzeit der Vorbereitungspartie gegen Ungarn eine Knieverletzung zugezogen hat.

Bereits Anfang September absolvierte die 24-jährige Hauf ihre ersten Trainingseinheiten im Kreise der DHB-Auswahl in Hennef.

Hauf ist inzwischen sicher im Teamhotel in Tatabanya angekommen und könnte am heutigen Mittwoch (2. November) bei der EM-Generalprobe gegen Rumänien (18 Uhr/live auf Sport1) ihr Länderspiel-Debüt feiern.

Alexia Hauf ist für die DHB-Auswahl nachnominiert worden. Foto: Weibz.fotografie