Mittwoch, Februar 1, 2023

Meisterchor sucht dringend neue Mitglieder

Blomberg-Reelkirchen (miw). »Corona hat uns acht Mitglieder gekostet«, erzählt Daniela Palma, Chorleiterin des Meisterchores »iuvento musica«.

Ob pandemiebedingt oder aus anderen Gründen ausgetreten, feststehe, dass dem Chor nun Sänger fehlten. »Vor allem Bässe«, erklärt Palma, die mit ihren aktuell 24 Aktiven jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Reelkirchen zur Probe zusammenkommt.
Der Chor habe unter dem Kontaktverbot während der Pandemie sehr gelitten, berichtet die Chorleiterin. Dennoch habe die Gruppe stets Mittel und Wege gefunden, wenngleich diese teilweise sehr aufwendig gewesen seien, um gemeinsam zu singen. So probte »iuvento musica« regelmäßig mit einem speziellen Programm für Chöre via Internet.

Dennoch konnten die Online-Treffen den echten Kontakt nicht ersetzen. Umso glücklicher waren die Sänger, die aus dem gesamten Kreis Lippe und auch darüber hinauskommen, als sie zunächst wieder in Kleingruppen und ab April dieses Jahres schließlich wieder mit allen Mitgliedern gemeinsam in Präsenz üben konnten.

Für das nächste Jahr hat »iuvento musica« ein neues Projekt geplant. Bereits vor zehn Jahren hatte der Meisterchor, der 1989 gegründet wurde, gemeinsam mit Märchenerzähler Lothar Schröer das Konzert »Schneewittchen« auf die Bühne gebracht. Ein altes Märchen modern erzählt.

Der Chor hatte dafür die Konzertpräsentationsmedaille in Gold – die höchste Auszeichnung vom Chorverband NRW – erhalten. Nun hat sich Thomas Freund, Vorsitzender des Vereins, erneut mit dem Märchen auseinandergesetzt und es in eine moderne Hülle gepackt.

Für »Schneewittchen Reloaded« probt der Chor ab Anfang nächsten Jahres. »Für neue Mitglieder, die etwas Erfahrung mitbringen sollten, ist das ein guter Einstieg«, sagt Palma. Die Aufführungen sind für Mitte des Jahres geplant.

Weitere Informationen zum Chor erhalten Interessierte im Internet unter www.iuvento.de.

Weihnachtsstimmung beim Meisterchor »iuvento musica«. Die Sänger suchen dringend Verstärkung. – Foto: Michaela Weiße/LZ