Sonntag, Dezember 10, 2023

Stadt Blomberg sucht neue Schöffen und Jugendschöffen

Blomberg. In diesem Jahr werden im gesamten Bundesgebiet wieder neue Schöffen und Jugendschöffen gesucht.

Auch für die Stadt Blomberg kann man sich ab sofort für das Amt des ehrenamtlichen Richters für die Zeit von 2024 bis 2028 bewerben. Die Schöffen wirken bei Verhandlungen mit.

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber können sich in die Vorschlagsliste aufnehmen lassen, wenn sie am 1. Januar 2024 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sind, den Wohnsitz in der Stadt Blomberg haben und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, ist von der Wahl ausgeschlossen.

Eine juristische Ausbildung ist nicht erforderlich. Allerdings verlangt das Amt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Lebenserfahrung. Die Lebenserfahrung kann aus dem beruflichen Werdegang oder gesellschaftlichem Engagement resultieren.

Weiterhin ist laut einer Pressemitteilung eine gesundheitliche Eignung unabdingbar. Jugendschöffen sollten erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein.

Interessenten können sich bis zum 1. April 2023 bei der Stadt Blomberg, Fachbereich Zentrale Dienste, Telefon (05235) 504130, Marktplatz 1, 32825 Blomberg melden.

Die Stadt Blomberg sucht neue Schöffen. Foto: stock.adobe.com – Stockwerk-Fotodesign