Dienstag, September 27, 2022

HSG feiert 29:27-Heimerfolg gegen Metzingen

Blomberg. In der Frauenhandball-Bundesliga hat die HSG Blomberg-Lippe für ein Ausrufezeichen gesorgt.

Im ersten Heimspiel der Saison 2022/2023 feierten die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner gegen die TuS Metzingen ihren ersten Sieg. Die Gastgeberinnen setzten sich vor 823 Zuschauern in der Sporthalle an der Ulmenallee mit 29:27 durch. Bereits zur Pause führten die Blombergerinnen mit 16:14.

Beste Torschützin im HSG-Dress war Laetita Quist, die zehn Treffer zum Sieg beisteuerte. Malina Marie Michalczik war achtmal erfolgreich.

»Ich kann einfach nur den Hut vor meiner Mannschaft ziehen. Diese Geschlossenheit, der Kampfgeist und die Willensstärke, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, waren sehr schön anzusehen. Ich bin sehr stolz und glücklich, dass wir vor heimischer Kulisse so eine Moral gezeigt und das Spiel zu unseren Gunsten entschieden haben«, meinte ein zufriedener Steffen Birkner nach der Partie.

Für die HSG Blomberg-Lippe geht es am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel beim BSV Sachsen Zwickau weiter.

Laetitia Quist erzielte zehn Tore gegen die TuS Metzingen. Foto: Weibz.fotografie