Dienstag, September 27, 2022

Pflanzaktion im Blomberger Stadtwald am 5. November

Blomberg. Seit einigen Jahren haben die Blomberger Bürger die Gelegenheit, sich an einer Pflanzaktion im Herbst zu beteiligen.

Die beliebte Aktion soll laut einer Pressemitteilung der Stadt Blomberg in diesem Jahr am Samstag, 5. November, erneut stattfinden. Am Nordhang des Eichenbergs, ganz in der Nähe der Fläche, die im Rahmen der Pflanzaktion im Jahr 2019 bepflanzt wurde, sollen sich Buchen, Winterlinden, Hainbuchen und Bergahorne zu einem vielfältigen und abwechslungsreichen Mischwald entwickeln.

Treffpunkt für alle, die sich an der diesjährigen Pflanzaktion beteiligen möchten, ist der Parkplatz der Gaststätte Forsthaus an der Bundesstraße 1 in Blomberg. Von dort geht es um 10 Uhr zu Fuß los in Richtung Eichenberg.

Es stehen insgesamt 1.500 Bäumchen zur Verfügung, die im 5er-Pack von den Interessierten für fünf Euro pro Pack gekauft und gepflanzt werden können. Mitzubringen ist lediglich ein Spaten. Als kleine Stärkung und als Dank für den Einsatz erwartet alle Helfenden im Anschluss ein Stück Kuchen.

Organisiert und begleitet wird die Aktion von Bürgermeister Christoph Dolle und von Stadtförster Stephan Radeck, der neben fachlichen Fragen zur Pflanzung auch für allgemeine Fragen zum Stadtwald zur Verfügung steht. Dolle und Radeck hoffen auf zahlreiche Beteiligung. »Die in den vergangenen Jahren gemachten Erfahrungen und die positive Resonanz der Blomberger hat uns darin bestärkt, wieder eine gemeinsame Pflanzaktion zu planen«, so Dolle.

Interessierte können ihre Anfrage ab sofort per E-Mail an pflanzaktion@blomberg-lippe.de richten oder sich in der Zeit von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr unter der Rufnummer (05235) 5040 in der Zentrale der Stadtverwaltung melden. Mit der Bestätigung der Anfrage erhalten die Interessierten weitere Informationen zum genauen Ablauf der Aktion.

Erfolgreiche Aktion: Stadtförster Stephan Radeck (vorne) und Bürgermeister Christoph Dolle betrachten die im Jahr 2019 gepflanzten Eichen. Foto: Stadt Blomberg