Mittwoch, Februar 28, 2024

Stadt Blomberg hat den Heimatpreis 2023 verliehen

Blomberg. Mit 5.000 Euro hat die Stadt Blomberg auch in 2023 wieder lokale Initiativen und Projekte ausgezeichnet.

Der TV Blomberg und der TV Herrentrup freuen sich gemeinsam über 2.000 Euro Preisgeld, der Eine-Welt-Laden »Amahoro« erhält ebenfalls 2.000 Euro, während der Chor »Charmonie« 1.000 Euro bekommt.

Mit dem diesjährigen Heimatpreis, der durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird, zeichnet die Stadt Blomberg ehrenamtliches Engagement mit Heimatbezug aus.

Privatpersonen, Vereine und Organisationen konnten für den Preis vorgeschlagen werden. Bürgermeister Christoph Dolle lobte nicht nur die vier Preisträger, sondern das breite ehrenamtliche Engagement in der Stadt im Allgemeinen.

»Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr mit dem Heimatpreis etwas an lokale Projekte zurückgeben können. Bedanken möchte ich mich aber bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die unsere Gesellschaft in ihrer Freizeit mit großem Elan ehrenamtlich bereichern«, so Dolle.

Der TV Blomberg sowie der TV Herrentrup werden gemeinschaftlich für das ehrenamtliche Engagement im Sport für den nachhaltigen gesellschaftlichen Zusammenhalt gewürdigt.

Beide Vereine haben bereits vor 20 Jahren ihre jeweilige Handballabteilung zur heutigen HSG Blomberg-Lippe zusammengeführt.

Motor für den Fortbestand sind die vielen engagierten Menschen, die den Amateurbereich des Blomberger Handballs erhalten und ausgebaut haben. Die großen Erfolge in dieser Zeit sind ebenfalls ein positives Aushängeschild für die Stadt Blomberg.

Seit 2003 unterhält die HSG Blomberg-Lippe zudem eine Akademie, in der bis heute vielen junge Menschen – in der Zusammenarbeit mit den Blomberger Schulen – die Möglichkeit eröffnet wird, eine optimale Schulbildung mit Leistungssport zu kombinieren.

Der zweite erste Platz ging in diesem Jahr an den Eine-Welt-Laden »Amahoro«. Seit 20 Jahren wird der Laden ehrenamtlich geführt. Aktuell bringen sich zehn Engagierte in die tägliche Arbeit ein.

Besonders gefragt ist der faire Kaffee, aber auch die Schokolade kommt gut an. Auch verschiedenstes Kunsthandwerk ist Teil des Sortiments.

Neben dem Verkauf fair gehandelter Produkte bietet der Eine-Welt-Laden auch Bildungsmaterial an und führt Informationsveranstaltungen durch, um das Bewusstsein der globalen Ungleichheit zu schärfen.

Darüber hinaus pflegen die Ehrenamtlichen einen regen Kontakt zu allen Blomberger Bildungseinrichtungen. Auf dem Weg zur »Fair-Trade-Town« ist der Eine-Welt-Laden Mitglied der Steuerungsgruppe und damit wichtiger Partner der Stadt Blomberg.

Mit dem dritten Platz und 1.000 Euro Preisgeld wurde der 2015 gegründete Chor »Charmonie« ausgezeichnet. Gestartet als Jugendgruppe, hat sich der Chor vor gut zwei Jahren komplett neu aufgestellt und ist nun zu einer Gruppe von Jung und Alt gewachsen.

Aktuell besteht der Chor aus 36 aktiven Mitgliedern. Auch das Repertoire wächst kontinuierlich mit. Neben klassischen Weihnachtsliedern sind mittlerweile Oldies, aktuelle Popmusik oder auch mal exotische Stücke mit dabei.

2022 hat der Chor das offene Marktplatz-Singen zur Adventszeit ins Leben gerufen. Auf dem Blomberger Marktplatz sind dann alle Bürger bei Glühwein zum gemeinsamen »Rudel-Singen« eingeladen.

Die Aktion ist kostenfrei – der Chor sammelt über eine Spendenbox für verschiedene gemeinnützige Aktionen. Die Spenden in diesem Jahr gehen an das SOS Kinderdorf, den Wünschewagen sowie die Aktion Lichtblicke.

Alle Gewinner des Heimatpreises 2023 auf einen Blick. Foto: Stadt Blomberg