Samstag, Juli 20, 2024

29:25 – HSG gelingt die Sensation gegen Thüringen

Blomberg. In der Frauenhandball-Bundesliga hat die HSG Blomberg-Lippe am Samstagabend für ein dickes Ausrufezeichen gesorgt.

Die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner gewannen nämlich das Spitzenspiel gegen den zweitplatzierten Thüringer HC mit 29:25.

927 Zuschauer in der Sporthalle an der Ulmenallee waren Zeuge dieser Sensation, die sich bereits in den ersten dreißig Minuten der Partie andeutete.

Mit einer 14:13-Führung für die Gastgeberinnen ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel sorgten Laura Rüffieux und Co. dann beim 21:14 für die Vorentscheidung.

Beste Werferin war Laetitia Quist, die acht Treffer zum Sieg beisteuerte. Nele Franz und Marie Michalczik erzielten jeweils sechs Tore.

Laetitia Quist hatte mit acht Toren maßgeblichen Anteil am HSG-Sieg gegen Thüringen. Foto: Weibz.fotografie