Mittwoch, Dezember 7, 2022

HSG morgen vor scheinbar unlösbarer Aufgabe

Blomberg. Nach dem souveränen Sieg gegen Waiblingen steht die HSG Blomberg-Lippe am morgigen Mittwoch vor einer hohen Hürde.

Laura Rüffieux und Co. sind zu Gast beim amtierenden Deutschen Meister und unangefochtenen Titelkandidaten SG BBM Bietigheim. Alles andere als ein Erfolg der Schwäbinnen käme einer Sensation gleich. Der Anpfiff in der Sporthalle am Viadukt erfolgt um 19 Uhr (Live auf sportdeutschland.tv).

Das Starensemble aus Bietigheim ist bereits seit 60 (!) Pflichtspielen wettbewerbsübergreifend ungeschlagen und vertritt Deutschland auch im internationalen Vergleich äußerst bemerkenswert. Mit drei Siegen und einem Remis in der Königsklasse ist die Mannschaft um Cheftrainer Markus Gaugisch Tabellenführer der Gruppe A.

»Bietigheim ist der ganz klare Favorit und es wird eine ganz schwierige Herausforderung für mein junges Team werden«, umreißt HSG-Coach Steffen Birkner die Ausgangslage. »Wenn man sieht, welche Qualitäten der Kader von Bietigheim hat und welche Ergebnisse in den vergangenen Monaten erzielt wurden, ist das schon sehr beeindruckend. Das Spiel wird definitiv unsere Entwicklungsfelder aufzeigen«, so Birkner vor der Partie.

Trotz der eindeutigen Vorzeichen erwartet der Blomberger Trainer, dass sein Team über die gesamten 60 Minuten den Kampf annimmt und sich gegen den scheinbar übermächtigen Kontrahenten stemmt.

Alexia Hauf (links) und Nele Franz sind mit der HSG krasser Außenseiter in Bietigheim Foto: Weibz.fotografie