Sonntag, Juli 21, 2024

Großenmarpe: Rene Kalze ist neuer Schützenkönig

Blomberg-Großenmarpe. Rene Kalze hat das Königsschießen des Schützenvereins Großenmarpe-Erdbruch für sich entschieden.

Mit seiner Ehefrau Jessica Kalze als Königin wird er in den kommenden zwei Jahren die Schützen regieren. Das teilte der Verein in einem Presseschreiben mit.

Die Ablösung des amtierenden Königs Meik Dümpe erfolgt am Samstagabend des Schützenfestes, das von Freitag, 21. Juni, bis Montag, 24. Juni, stattfinden wird.

Begleitet von der Marpetaler Blaskapelle und dem Spielmannszug Istrup ist der neue König mit Schützengesellschaft in das Dorf gezogen und holte seine Königin und seinen Hofstaat ab.

Den Hofstaat bilden die Thronpaare Isabel Klaus und Kevin Düsterwald sowie Nicole Theinert und Daniel Mense. Danach ging es ins Marpetal, um den Auftakt der Regentschaft zu feiern.

Das Festprogramm startet am Freitag, 21. Juni, mit der Kranzniederlegung am Gedenkstein. Die Schützen treten zum Abmarsch um 19.30 Uhr am Vereinsheim an. Der Große Zapfenstreich am Festplatz findet um 21.30 Uhr statt.

Für die Musik sorgen die Marpetaler Blaskapelle und der Spielmannszug Istrup. Anschließend startet im Festzelt das Schützenfest-Warm-up mit DJ Cello.

Am Samstag treten die Schützen um 18 Uhr am Vereinslokal an, um dann das alte und das neue Königspaar abzuholen. Um 20 Uhr werden im Festzelt die neuen Regenten proklamiert. Anschließend startet der Königsball. Für Stimmung sorgt die Partyband »Impuls«.

Frühes Aufstehen ist für Sonntag angesagt: Der Spielmannszug Istrup weckt die Großenmärper um 6 Uhr. Um 13.15 Uhr treffen sich die Schützen am Vereinsheim, um das Königspaar abzuholen. Anschließend werden die Gastvereine empfangen.

Gemeinsam ziehen die Vereine dann durch den Ort. Zum Ausklang steht für Montag ab 9.30 Uhr das Königsfrühstück mit anschließendem Umzug durchs Dorf auf dem Programm.

Rene und Jessika Kalze, nebst dem Hofstaat Isabel Klaus und Kevin Düsterwald sowie Daniel Mense und Nicole Theinert. Foto: Schützenverein Großenmarpe-Erdbruch