Sonntag, Juli 21, 2024

E-Mobilität-Infrastruktur soll weiter ausgebaut werden

Blomberg. Die Stadt Blomberg plant laut einer Mitteilung den weiteren Ausbau der E-Mobilität-Infrastruktur.

Daher sind alle Bürger zur aktiven Mitgestaltung des Ladesäulenk-Konzeptes eingeladen. Vom 8. Juli bis zum 3. September besteht die Gelegenheit, Meinungen zu potenziellen Standorten für neue Ladesäulen zu äußern und eigene Vorschläge einzubringen.

Derzeit gibt es in Blomberg rund 30 öffentliche Ladepunkte. Angesichts der stetig wachsenden Zahl an Elektrofahrzeugen soll diese Zahl weiter erhöht werden, um den wachsenden Bedarf zu decken und Blomberg zukunftssicher zu machen.

Bisher wurden vor allem Standorte in der Kernstadt in Betracht gezogen, da dort der größte Bedarf vermutet wird.

Die Teilnahme an der Öffentlichkeitsbeteiligung ist ganz einfach: Über die Webseite www.lippe-mitgestalten.de – dort ist auch eine Übersicht der Bestandssäulen zu finden – oder per E-Mail an c.eichmann@blomberg-lippe.de können Anregungen eingereicht werden.

Alternativ ist auch eine Teilnahme per Post (Brief an die Stadtverwaltung) möglich.

Die Zahl der öffentlichen Ladepunkte soll erhöht werden. Foto: brink-medien